Bachelor pharmazeutische Chemie

© Dron - Fotolia.com

Für Interessenten bietet die Fachhochschule Köln, genauer gesagt die Fakultät für Anlagen, Energie- und Maschinensysteme, einen Bachelorstudiengang im Bereich Rettungsingenieurwissenschaften an, mit dem die Absolventen sich später für den gehobenen Dienst im Brandschutz, Rettungsdienst, Institutionen des Zivil- und Katastrophenschutzes und Gesundheitswesens, Herstellern von Fahrzeugen und Ausrüstung für das Rettungswesen, Ausbildungsstätten für Personal für Feuerwehr und Rettungsdienst, Explosions- und Brandursachenermittlung, der Bundeswehr und polizeilichen Gefahrenabwehr oder in nationalen und internationalen Hilfsorganisationen bewerben können. Mit dem darauf aufbauenden Masterstudium ist sogar eine Qualifikation für den höheren Dienst möglich. Das Studium ist in seiner Konzeption relativ neu und wird nur in der FH Köln und in Hamburg angeboten. Das Studium gliedert sich in drei verschiedene Fachgebiete auf: die ingenieurswissenschaftlichen, die wirtschaftswissenschaftlichen und die rettungsspezifischen Fächer; zusätzlich ergänzt durch eine sozialwissenschaftliche Komponente.

Details zum Studium Rettungsingenieurwesen:

Zulassung Für den Bachelor Rettungsingenieurwesen wird als Voraussetzung von den Bewerbern entweder die Fachhochschulreife mit entsprechendem praktischen und schulischen Teil, das Abitur oder ein vergleichbarer Abschluss aus dem In- oder Ausland erwartet. Für Personen ohne die entsprechenden Abschlüsse, Meister und anderweitig beruflich qualifizierte Bewerber gibt es spezielle Sonderregelungen und Möglichkeiten, die auf der Internetpräsenz der Fachhochschule Köln näher erläutert werden.
Eine weitere Eingangsvoraussetzung ist ein dreimonatiges Praktikum im Rettungswesen oder alternativ ein Praktikum von zwei Monaten im Bereich Maschinenbau und zusätzlich einem Monat im Rettungswesen. Dieses Praktikum sollte in der Regel vor dem Beginn des Bachelorstudiums erfolgt sein.
Beginn / Dauer Studienbeginn:
Der Bachelor Rettungsingenieurwesen beginnt immer jeweils zum Wintersemester. Die Bewerbungsfrist endet entsprechend am 15. Juli.

Studiendauer:
Die Regelstudienzeit beläuft in diesem Bachelorstudiengang auf 7 Semester.
Inhalte / Programm Die Fächer im Bachelor Rettungsingenieurwesen decken viele verschiedene Themenbereiche ab. Im ersten Semester liegt der Schwerpunkt auf naturwissenschaftlichen und technisch orientierten Fächern wie Physik, allgemeine Chemie, technische Mechanik, Werkstoffkunde und Analysis. Mit dem Fach Psychologie und Medizinsoziologie kommt auch eine eher geistes- und sozialwissenschaftliche Komponente hinzu.

Über die folgenden Semester verteilt finden sich viele technikbezogene Fächer, wie zum Beispiel die Strömungs-, Elektro-, Bau- und Messtechnik sowie technische Thermodynamik.
Ein etwas anderer Fachbereich im Bachelor Rettungsingenieurwesen sind die organisatorischen Themen wie Betriebswirtschaftslehre, Organisation und Projektmanagement, Einsatzlehre und -taktik und Investition und Finanzierung, wo sich stärker mit den Abläufen, Strukturen, Regeln und Taktiken im Rettungswesen beschäftigt wird. Das fünfte Semester besteht aus einem Workshop zum Praxissemester und dem Praxissemester selbst.

Das sechste Semester legt einen stärkeren Fokus auf den Rettungsdienst an sich und behandelt diesen in Fächern wie zum Beispiel Strahlenschutz, Rettungsfahrzeuge, besondere Rechtsfragen im Rettungsdienst und der Bedarfsplanung im Rettungsdienst und Brandschutz.

Das siebte und letzte Semester im Bachelor Rettungsingenieurwesen besteht schlussendlich aus drei Wahlpflichtmodulen, einem Bachelorseminar und -kolloquium und schließlich der Bachelorarbeit selbst.
Abschluss Wenn alle Modulprüfungen abgelegt und bestanden und auch sonst alle Voraussetzungen erfüllt worden sind, erhalten die Absolventen den akademischen Titel Bachelor of Engineering.
Anbieter / Weblink FH Köln

Zurück zur Startseite


Werbung:
eufom FOM SRH Fernhochschule Wilhelm Büchner Hochschule Impressum Datenschutz

© Bachelorstudium.de 2018 - Alle Angaben ohne Gewähr

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren