Bachelor Rettungsingenieurwesen

© Alexander Raths - Fotolia.com

Um den vielfältigen Personalbedarf im Bereich der Pharmazie und der Pharmaforschung sicherzustellen, bedarf es qualifizierter Fachleuten im Bereich der Pharmazeutischen Chemie. Die Entwicklung und Herstellung der Arzneimittel stellt die Pharmaindustrie und ihre Fachkräfte vor eine große Herausforderung. Auf jene Herausforderung, mittels naturwissenschaftlicher Erkenntnisse die Eigenschaftsanalyse von Medikamenten und damit deren Entwicklung und Herstellung voranzutreiben, bereitet der Studiengang Bachelor Pharmazeutische Chemie der Fachhochschule Köln (FH) vor.

Das Studienprogramm weist gegenüber einem Studium der Allgemeinen Chemie den Vorteil der Verbindung mit der produktiven Praxis auf. So übertragen die Studierenden ihre theoretischen Kenntnisse im Bereich der Medizinischen Chemie, der Pharmakologie und der Toxikologie bereits während der Studienzeit in Laborpraktika und Projekten in die Praxis. Durch die Wahl eines Studienschwerpunkts aus den Teilfächern Arzneimittelindikation & -interaktion, Arzneimittelwirkung, Biopharmaka, Pharmazeutische Technologie, Egulatorisches Change Management für die Pharmaindustrie, Lean Management-Projektarbeit, Anlagenbau in der Pharmaindustrie, Prozessanalytik & Prozessanalysentechnik und Biopharmazeutische Technologien haben die Studierenden bereits während des Studiums Gelegenheit, sich gemäß ihren individuellen Interessen und Berufsziele zu spezialisieren.

Auf Absolventen des Bachelor Pharmazeutische Chemie warten vielfältige Berufs- und Karrieremöglichkeiten. Die erlernten Kompetenzen können etwa in der Forschung, Entwicklung und Produktion von Arzneimitteln in Forschungslaboren oder der Chemischen und Pharmazeutischen Industrie eingebracht werden. Weitere Berufsmöglichkeiten finden sich in den Bereichen Verfahrensentwicklung, Qualitätsmanagement, Anlagenentwicklung und pharmazeutische Kundenberatung.

Details zum Studium pharmazeutische Chemie:

Zulassung Zulassungsvoraussetzung zum Studium Bachelor Technische Chemie an der FH Köln ist die Allgemeine, die fachgebundene oder die Fachhochschulreife. Bewerber, die keinen der genannten allgemeinbildenden Schulabschlüsse vorweisen können, können trotzdem zum Studium zugelassen werden, wenn sie über eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem studiennahen Bereich sowie den Meistergrad oder mindestens drei Jahre Berufserfahrung verfügen.
Weiterhin setzt die FH Köln Interesse an Mathematik, Naturwissenschaften, Technik und Innovation voraus.
Beginn / Dauer Das Studium Bachelor Pharmazeutische Chemie an der FH Köln kann im Wintersemester jeden Jahres aufgenommen werden, Bewerbungen sind bis spätestens 15. Juli des selben Jahres an die FH zu richten.

Für das Studium Bachelor Pharmazeutische Chemie sieht die FH Köln eine Regelstudienzeit von sechs Semestern vor.
Inhalte / Programm Im Studium Bachelor Pharmazeutische Chemie sind sowohl Pflicht- als auch Wahlpflichtmodule zu absolvieren. Ergänzend vermittelt ein zusätzliches Modul während der ersten drei Semester Schlüsselqualifikationen in den Bereichen Kommunikation, Diversity Management, Qualitätsmanagement oder Vertrieb, erworben. Im ersten Fachsemester stehen die Grundlagen der Allgemeinen, der Physikalischen und der Anorganischen Chemie sowie Mathematik und Physik auf dem Stundenplan.

Studienintegrierte Laborpraktika in Physik und Anorganischer Chemie vertiefen die theoretischen Kenntnisse. Das zweite Semester knüpft mit den Studienmodulen Analytische Chemie, Organische Chemie, Spezielle Physik und Spezielle Mathematik an die erlernten Grundlagenkompetenzen an.

Auch für diesen Studienabschnitt sind zwei Laborpraktika vorgesehen: Chemische Grundoperationen und Physikalische Chemie. Im dritten Fachsemester werden die Module Biochemie, Pharmazeutische Chemie, Informatik und Instrumentelle Analytik durch Laborpraktika mit den Themen Analytische, Organische und Biochemie ergänzt.

Das vierte Fachsemester sieht ein Laborpraktikum in Pharmazeutischer Technologie sowie die theoretischen Module Pharmazeutische Analytik und Technologie und Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre vor. Zudem wird im vierten Semester die ersten drei Teile des sechsteiligen Wahlpflichtbereichs studiert. Die Studierenden haben die Wahl zwischen den Teilfächern Arzneimittelindikation & -interaktion, Arzneimittelwirkung, Biopharmaka, Pharmazeutische Technologie, Egulatorisches Change Management für die Pharmaindustrie, Lean Management-Projektarbeit, Anlagenbau in der Pharmaindustrie, Prozessanalytik & Prozessanalysentechnik und Biopharmazeutische Technologien. Das fünfte Fachsemester sieht neben dem zweiten Teil des Wahlpflichtbereichs die Module Pharma-Management und Bio-pharmazeutische Chemie sowie ein Laborpraktikum in Pharmazeutischer Analytik vor. Weiterhin beginnt mit dem fünften Fachsemester auch das Praxis-Modul, welches im sechsten Semester abgeschlossen wird.

Nach erfolgreichem Abschluss aller Studienmodule fertigen die Studierenden schließlich ihre Bachelor-Thesis an. Das parallel laufende Bachelor-Seminar führt in das wissenschaftliche Arbeiten ein und steht den Absolventen während ihrer letzten Studienphase unterstützend zur Seite.
Abschluss Mit erfolgreichem Abschluss des Studiums erlangen die Absolventen den Hochschulabschluss Bachelor of Science (B.Sc.). Dieser akademische Grad ist berufsqualifizierend und berechtigt weiterhin zur Aufnahme eines weiterführenden Masterstudiums.
Anbieter / Weblink FH Köln

Zurück zur Startseite


Werbung:
eufom FOM SRH Fernhochschule Wilhelm Büchner Hochschule Impressum Datenschutz

© Bachelorstudium.de 2018 - Alle Angaben ohne Gewähr

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren