Bachelorstudium.de
Sie sind hier: Startseite » Abschlüsse

Informationen zum "neuen" akademischen Titel: Bachelor of Engineering

Der Bachelor of Engineering (B.Eng.) gehört zu den umstrittensten Abschlüssen der so genannten Bologna-Hochschulreform aus dem Jahr 1999. Die deutschen Diplomabschlüsse in den Ingenieurwissenschaften genießen weltweit einen ausgezeichneten Ruf. Mittlerweile haben aber fast alle Hochschulen auf das neue System umgestellt. Nach sechs Semestern Regelstudienzeit und 180 Credits erwerben die Studenten damit einen ersten, berufsqualifizierenden Studienabschluss - den Bachelor of Engineering.

Die Inhalte und auch der Umfang des Bachelorstudiums variieren von Hochschule zu Hochschule. Einrichtungen, die dem neuen System gegenüber offen waren, haben ihre Diplomstudiengänge oftmals überprüft und sinnvoll an die kürzere Studienzeit angepasst. Eine Reihe von Universitäten allerdings forderten bislang für den Bachelor of Engineering ein ähnliches Curriculum wie für den Diplomabschluss. Deshalb sind nun gerade bei den Ingenieurswissenschaften große Anpassungen der Studienordnungen zu beobachten.

Grundsätzlich lassen sich zwei Tendenzen des Bachelorstudiums ausmachen. Einmal gibt es die ingenieurwissenschaftlichen Studiengänge mit einer generalistischen Ausrichtung, also Maschinenbau oder Elektrotechnik. Das Studienprogramm setzt sich hier aus den Grundlagen des Kernfachs, sowie Inhalten aus dem Bereichen Technologie, Produkte und Wirtschaft sowie Recht zusammen. Zudem kommen immer mehr spezialisierte Studiengänge auf den Markt, die ihre Absolventen auf ein konkretes Einsatzgebiet vorbereiten - etwa im Bereich der KFZ-Entwicklung oder in der Drucktechnik. In der akademischen Welt als Schmalspurstudium verschrien, zeigt die Industrie besonders für die letzteren Studiengänge ein wachsendes Interesse.

Das schlägt sich auch in den Berufsperspektiven nieder. Erste Umfrage unter den Absolventen haben gezeigt, dass es an Einstiegsstellen für die Bachelor of Engineering kaum mangelt. 90 Prozent brauchen weniger als ein Jahr, um nach ihrem Abschluss einen festen Job zu finden. Auch steigen die Bachelor of Engineering mit einem Verdienst ein, der nur wenig unter dem ihrer Kollegen mit Diplom liegt. Die Chance auf starke Gehaltserhöhungen ist aber deutlich geringer. Deshalb holt mehr als jeder zweite Bachelor-Absolvent den Master nach - oft mit Unterstützung des Arbeitgebers.