Bachelor Medientechnik

© Ewe Degiampietro - Fotolia.com

Der Bachelorstudiengang Medientechnik vermittelt den Studierenden alle notwendigen Qualifikationen, um den Beruf des Medientechnik-Ingenieurs / der Medientechnik-Ingenieurin auszuüben.

Das Bachelorstudium Medientechnik ist eine technik-orientierte Ausbildung. Daher liegen die Schwerpunkte auf den naturwissenschaftlich-technischen sowie den informatorischen und betriebswirtschaftlichen Lerninhalte.
Zu Beginn werden vorrangig mathematisch-naturwissenschaftliche Fächer sowie die Grundlagenfächer Elektrotechnik und Informatik gelehrt. Verfügen die Studierenden über die relevanten medientechnischen Grundlagen haben sie in einer anschließenden Vertiefungsphase, die zwei Semester umfasst, die Gelegenheit, weitergehende Kenntnisse in den Berufsfeldern „Audio“, „Video“, „AV-Präsentationstechnik / Event Systems“, „Web / Multimedia“ und „Virtuelle Realität“ zu erwerben.

Das Bachelorstudium beinhaltet neben der theoretischen Wissensvermittlung in allen Phasen zusätzlich umfangreiche praktische Anteile, wie beispielsweise größere Projektveranstaltungen und ein Praxissemester im sechsten Fachsemester.

Interdisziplinarität ist ein weiterer wichtiger Bestandteil des Bachelorstudiengangs: Projektmanagement mit IT- und Medienrecht, Querschnittskompetenzen und Mediengestaltung gehören ebenso zum Lehrplan wie das Wahlfach Interdisziplinär und verschiedene, übergreifende Projekte.

Neben einem breiten, fundierten Grundlagenwissen, lässt die 2-semestrige Vertiefungsphase die individuelle Ausrichtung und Vorbereitung auf eines der oben genannten Berufsfelder mit dem Schwerpunkt in der Entwicklung medialer Dienstleistungen, Lösungen und Produkte zu. Die Studierenden erlangen somit eine spezialisierte, den heutigen Anforderungen entsprechende Berufsqualifikation für die anspruchsvolle und kreative Tätigkeit, moderne Medienlösungen einzusetzen oder zu produzieren. Das Spektrum der Branchen, in denen Medientechnik-Ingenieurinnen und Medientechnik-Ingenieure arbeiten, ist groß. Dazu gehören beispielsweise alle Unternehmen, die in der Entwicklung von Audio- und Videogeräten oder in der Planung medialer Gebäudeausrüstungen tätig sind sowie Rundfunk- und Fernsehbetriebe oder PR-, Multimedia- und Werbeagenturen.

Details zum Studium Medientechnik in Düsseldorf:

Zulassung Um zum Bachelorstudium Medientechnik zugelassen zu werden, ist der Nachweis der allgemeinen Fachhochschulreife notwendig. Die Bewerberinnen und Bewerber werden entsprechend ihrer Abschlussnote, der Wartezeit und dem jährlich neu festgelegten NC ausgewählt.
Beginn / Dauer Das Bachelorstudium Medientechnik beginnt jeweils zum Wintersemester eines Jahres.

Das Bachelorstudium umfasst insgesamt sieben Semester. Darin enthalten ist bereits das Praxissemester im sechsten Fachsemester sowie das siebte Semester, in dem die Abschlussarbeit angefertigt wird.
Inhalte / Programm Der Bachelorstudiengang Medientechnik ist ein auf Technik ausgerichteter Studiengang. So gehören Elektrotechnik, Technische Informatik, Nachrichtentechnik sowie die Audio- und Videotechnik und als Grundlagenfach auch die Praktische Informatik zum Lehrplan.

In den ersten Semestern erwerben die Studierenden überwiegend die notwendigen mathematisch-naturwissenschaftlichen sowie die informationstechnischen Grundlagen und darüber hinaus verschiedene Querschnittskompetenzen.

Das vierte und fünfte Semester gilt den genannten Berufsfeldvertiefungen. Zusätzlich ist es möglich, weitere Schlüsselqualifikationen in den Bereichen Projektmanagement sowie Medien und IT-Recht zu erwerben.
Eine Besonderheit stellt die Ausbildung im virtuellen Studio dar. Darüber hinaus können die Studierenden die zwei integrierten Medienprojekte zur selbständigen Vertiefung ihrer allgemeinen Qualifikationen, ihrer sozialen Kompetenz und der theoretischen Studieninhalte nutzen. Hier bereiten sie sich zudem auf das anschließende Praxissemester in einem Wirtschaftsunternehmen oder einem der öffentlich-rechtlichen Medienbetriebe vor, das der Steigerung der praktischen Berufsbefähigung dienen soll.

Im siebten und somit letzten Semester wird schließlich der Studienabschluss angestrebt. Dazu fertigen die Studierenden eine qualifizierte Bachelorarbeit an, vertiefen ihre entsprechenden wissenschaftlichen Kenntnisse, machen sich unter Anleitung mit der wissenschaftlichen Arbeitsweise vertraut und absolvieren ein zusätzliches interdisziplinäres Wahlfach, das frei nach Neigung gewählt werden kann.
Abschluss Durch die erfolgreiche Teilnahme am Bachelorstudium und das Bestehen der Bachelorarbeit erwerben die Studierenden den akademischen Grad "Bachelor of Engineering" (B.Eng).
Anbieter / Weblink FH Düsseldorf

Zurück zur Startseite


Werbung:
eufom FOM SRH Fernhochschule Wilhelm Büchner Hochschule Impressum Datenschutz

© Bachelorstudium.de 2018 - Alle Angaben ohne Gewähr

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren