Universität Bremen

© davis - Fotolia.com

Trotzdem die Universität Bremen nicht zu den ganz großen Universitäten gehört, bietet sie ein recht breites Fächerspektrum. Zurzeit stehen 45 Bachelor- und 50 Masterstudiengänge zur Auswahl, die von rund 19000 Studierenden belegt sind. Die Universität verfügt über 280 Professuren und hat ca. 1700 Mitarbeiter im wissenschaftlichen Bereich. Weltweit unterhält sie mehr als 400 Kooperationsbeziehungen. Im Rahmen der Exzellenzinitiative werden ein Exzellenzcluster und zwei Graduiertenschulen gefördert.
Wesentliche Leitlinien der Universität Bremen sind die Vielfältigkeit des Studienangebots, die Nähe zur Praxis, interdisziplinäre Zusammenarbeit, ökologische und soziale Verantwortung und die internationale Ausrichtung. Letztere kommt unter anderem durch Studiengänge in englischer Sprache, internationale Programme sowie Auslandspartnerschaften zum Ausdruck. Auch haben pro Jahr rund 300 Studierende die Möglichkeit, ein Auslandssemester zu absolvieren.

Alle Universitätsgebäude sowie Wohnheim, Mensa, Serviceeinrichtungen und ein Park befinden sich auf dem Campusgelände. Auf Familienfreundlichkeit wird besonderer Wert gelegt, was durch Kinderbetreuungsmöglichkeiten, Wickelräume und Beratungsmöglichkeiten für Eltern und pflegende Angehörige sichtbar wird. Jeder Studierende bekommt einen Zugang zur Lernplattform Stud.IP, wo zum Beispiel ein Stundenplan erstellt, Literatur verwaltet, Dateien ausgetauscht, die Lehre bewertet oder mit Lehrkräften kommuniziert werden kann. Auch verschiedene Forschungseinrichtungen und Unternehmen haben sich in der Nähe des Universitätsgeländes angesiedelt, sodass gute Bedingungen für Partnerschaften und Kooperationen gegeben sind.

Die Universität Bremen hat sehr frühzeitig die international orientierten Bachelor- und Masterstudiengänge eingeführt. Diplomstudiengänge werden für Studienanfänger nicht mehr angeboten. Entsprechend der gewählten Studienfächer können die Bachelorabschlüsse Bachelor of Arts, Bachelor of Science oder Bachelor of Laws erreicht werden. Möglich sind dabei der Vollfachbachelor mit Nebenfächern in Form einzelner Module und der Zweifächerbachelor mit Haupt- und Nebenfach, wobei empfohlene Kombinationen gewählt werden sollten. Die Lehramtsausbildung kann in Bremen für alle Schularten erfolgen. Der Master of Education entspricht dabei dem bisherigen ersten Staatsexamen. Ein Drittfachstudium wird nicht angeboten.

Es gibt an der Universität Bremen zwölf Fachbereiche, und zwar Mathematik/Informatik, Physik/Elektrotechnik, Biologie/Chemie, Produktionstechnik/Maschinenbau und Verfahrenstechnik, Geowissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Sozialwissenschaften, Rechtswissenschaften, Kulturwissenschaften, Sprach- und Literaturwissenschaften, Human- und Gesundheitswissenschaften sowie Erziehungs- und Bildungswissenschaften. Daneben sind auch die General Studies Bestandteil jedes Studienganges, wozu zum Beispiel wissenschaftliches Arbeiten, Präsentationstechniken oder Fremdsprachen gehören, bzw. bei den Bachelorstudiengängen für das Lehramt der Professionalisierungsbereich mit Fachdidaktik, Erziehungswissenschaften und Praktika.

www.uni-bremen.de

Werbung:
eufom FOM SRH Fernhochschule Wilhelm Büchner Hochschule Impressum Datenschutz

© Bachelorstudium.de 2018 - Alle Angaben ohne Gewähr

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren