Fachhochschule Stralsund

© davis - Fotolia.com

Am 01.09.1991 wurde die Fachhochschule Stralsund gegründet und im Oktober des Jahres begann der Studienbetrieb. Am Standort Stralsund nahmen 175 Studenten und an der Außenstelle Heiligendamm 118 Studenten ihr Studium auf.

Angebotenen wurden zu Beginn die Studienrichtungen Maschinenbau, Elektrotechnik, Wirtschaft, Design und Innenarchitektur. Ein Jahr später wurden infolge von Umstrukturierungen der Fachhochschulen des Landes Mecklenburg-Vorpommern die Studiengänge Design und Innenarchitektur an die neu gegründete Fachhochschule Wismar ausgelagert.
Im September 1992 wurden die ersten Studenten in Fernstudienbrückenkursen immatrikuliert.
Zur gleichen Zeit wurde der Studiengang Technische Informatik und im September 1993 der Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen aufgenommen.
Im Jahr 1993 wurden Kooperationsverträge mit der Fachhochschule Wilhelmshaven und der Hochschule Kristianstad in Schweden abgeschlossen.
Auf dem Campus der Fachhochschule Stralsund wurde mit dem Bau des Studentendorfes Holzhausen begonnen. Zwei Jahre nach der Gründung der Fachhochschule wurden die ersten Wohnungen in den neu erbauten Holzhäusern übergeben. Bis 1995 entstanden hier 308 Wohnheimplätze, die bis heute bei den Studierenden sehr begehrt sind.

Die besondere Lage des parkähnlichen Campusgeländes erhöht die Attraktivität dieser Studentenwohnheime. Neben der unmittelbaren Nähe der Hörsäle, Seminarräume, Mensa, Bibliothek und Sportplätze genießen die Studenten einen wunderbaren Blick auf die Insel Rügen.
Das Studentendorf Holzhausen wird heute vom Studentenwerk Greifswald betrieben. In der Hansestadt Stralsund gibt es weitere Wohnheime, um den Studenten bestmögliche Studienbedingungen zu bieten. Für die hervorragende Berücksichtigung der Interessen junger Studentenfamilien wurde die Fachhochschule Stralsund bereits ausgezeichnet.
Auch Menschen mit einer Behinderung wird durch die barrierefreie Gestaltung der auf dem Campus befindlichen Räumlichkeiten das Studium ermöglicht.

Die Fachhochschule Stralsund versteht sich als junge und dynamische Hochschule. Die Zahl der Studierenden ist inzwischen auf mehr als 2500 gestiegen.
Heute werden in den drei Fachbereichen Elektrotechnik und Informatik, Maschinenbau und Wirtschaft über 20 praxisorientierte Bachelor- und Masterstudiengänge nach europäischem Standard angeboten.
Seit der Gründung war die Fachhochschule um internationale wissenschaftliche Zusammenarbeit bemüht. So wurden Kontakte zu über 70 Hochschulen im Ausland aufgebaut. Ein Ergebnis der erfolgreichen Beziehungen ist die Einführung der internationalen Studiengänge Ostseewirtschaft und Freizeit- und Tourismusmanagement.
Viele Studiengänge konnten bei bundesweiten Hochschulrankings wiederholt Spitzenplätze erreichen.
Wie an allen Staatlichen Hochschulen Mecklenburg-Vorpommerns sind auch an der Fachhochschule Stralsund keine Studiengebühren zu zahlen.

Neben dem Studienalltag ist ein interessantes Studentenleben garantiert. Den Studenten stehen verschiedene Freizeitangebote zur Verfügung. Die exzellente Lage am Strelasund macht attraktive Wassersportarten wie beispielsweise Segeln möglich.
Der Studentenverein der Fachhochschule bietet in seinen Clubs regelmäßige Veranstaltungen und organisiert interessante kulturelle Events.
Weitere Informationen hält die Homepage der Fachhochschule Stralsund bereit: http://www.fh-stralsund.de

Werbung:
eufom FOM SRH Fernhochschule Wilhelm Büchner Hochschule Impressum Datenschutz

© Bachelorstudium.de 2018 - Alle Angaben ohne Gewähr

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren