Fachhochschule Gießen-Friedberg

© davis - Fotolia.com

Die im Jahre 1971 gegründete Fachhochschule Gießen-Friedberg ist auf drei Standorte in Mittelhessen verteilt. Die Einrichtungen der Fachhochschule befinden sich in Gießen, Friedberg und Wetzlar. Anfang März 2011 wurde die Fachhochschule Gießen-Friedberg in Technische Hochschule Mittelhessen umbenannt. Im Rahmen des Bologna-Prozesses wurden sämtliche Studiengänge auf Bachelor- und Masterstudiengänge umgestellt. Seit Oktober 2008 werden an hessischen Hochschulen, und damit auch an der Fachhochschule Gießen-Friedberg, keine Studienbeiträge mehr erhoben. Etwa 400 Mitarbeiter lehren und forschen an der FH Gießen-Friedberg. Rund 9000 Studierende sind an der Hochschule immatrikuliert.

Studienangebot
Das Studienangebot der Fachhochschule Gießen-Friedberg erstreckt sich über elf Fachbereiche mit insgesamt rund 50 verschiedenen Studiengängen. Davon sind 33 Studiengänge Bachelorstudiengänge, wobei teilweise eine Zulassungsbeschränkung in Form eines Numerus Clausus besteht. In jedem Studiengang ist der Studienbeginn zum Wintersemester eines Jahres möglich. Manche Studiengänge können auch zum Sommersemester begonnen werden.

Die Fachhochschule verfügt am Standort Gießen über die Fachbereiche FB Bauwesen, FB Elektro- und Informationstechnik, FB Maschinenbau – Mikrotechnik – Energie- und Wärmetechnik, FB Krankenhaus- und Medizintechnik – Umwelt- und Biotechnologie, FB Mathematik – Naturwissenschaften – Informatik und FB Wirtschaft.

Das Studienangebot am Standort Friedberg umfasst die Fachbereiche FB Informationstechnik – Elektrotechnik – Mechatronik, FB Maschinenbau, Mechatronik, Materialtechnologie, FB Mathematik – Naturwissenschaften – Datenverarbeitung und FB Wirtschaftsingenieurwesen. Der Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften ist sowohl am Standort Gießen als auch am Standort Friedberg vertreten.

Schwerpunkte
Im Mittelpunkt der Fachhochschule steht selbstverständlich Wissenschaftlichkeit. Der Begriff der Wissenschaftlichkeit soll sowohl in der an der Fachhochschule betriebenen Forschung als auch in Form der Lehre Anwendung finden. Die Schwerpunkte der Fachhochschule Gießen-Friedberg liegen insbesondere in den Bereichen Technik, Wirtschaft und Ingenieurwissenschaften. Besonderer Wert wird auf Praxisorientierung bereits während des Studiums gelegt.

Besonderheiten
Die Fachhochschule Gießen-Friedberg bietet duale Studiengänge mit Bachelor-Abschluss in den Bereichen Betriebswirtschaft, Ingenieurwesen und Wirtschaftsingenieurwesen an. Die Einrichtungen für duale Studiengänge befinden sich am Standort Wetzlar.

Studierenden der Fachhochschule steht ein umfassendes Serviceangebot zur Verfügung. Dazu gehört ein breites Spektrum an Beratungsangeboten und Serviceeinrichtungen. Insbesondere Studentinnen und Studenten mit Kindern bietet die FH Gießen gute Voraussetzungen für ein erfolgreiches Studium. Die Fachhochschule Gießen-Friedberg hat den Auditierungsprozess erfolgreich durchlaufen und so das Audit-Zertifikat „Familiengerechte Hochschule“ erhalten. Die FH verfügt über einige Serviceangebote speziell für Studierende mit Kindern. So stehen studierenden Eltern z.B. ein Notkindergarten, eine Krabbelgruppe und ein Eltern-Kind-Zimmer zur Verfügung.

Über diesen Link gelangen Sie zur Fachhochschule Gießen-Friedberg: http://www.fh-giessen-friedberg.de/

Werbung:
eufom FOM SRH Fernhochschule Wilhelm Büchner Hochschule Impressum Datenschutz

© Bachelorstudium.de 2018 - Alle Angaben ohne Gewähr

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren