Fachhochschule Brandenburg

© davis - Fotolia.com

Die Fachhochschule Brandenburg hat eine bewegte Geschichte hinter sich, was so mancher, der den Campus streift, kaum vermuten würde. Denn bereits in den Jahren 1877 bis 1881 entstand der heutige Campus, damals noch auf einem Kasernengelände. Für ein Kürassierregiment errichtet, wurden zuerst Offiziersschüler in den Räumen ausgebildet. Später wurde dann der Widmungszweck auf zivile Zwecke bestimmt. Forschung und Lehre standen von nun an im Mittelpunkt der Einrichtung. Selbst ein ehemaliges Offizierscasino wurde umgewandelt in ein Hörsaalgelände.

Technik, Informatik, Medien und Wirtschaft, das sind die Fachbereiche die von der Fachhochschule Brandenburg abgedeckt werden. Darüber hinaus bildeten sich im Laufe der Zeit mit steigenderer Nachfrage spezialisierte Studiengänge heraus. So ist es auch möglich, an der Fachhochschule Brandenburg Medizininformatik, Mirkrosystemtechnik oder Security Management zu studieren. Die grundständigen von der Fachhochschule Brandenburg angebotenen Studiengänge können der Webpräsenz entnommen werden. Sie schließen in jedem Falle mit dem Bachelor Abschluss ab. Ob es Maschinenbau, BWL oder Wirtschaftsinformatik werden soll, die persönliche Entscheidung muss jeder für sich nach Interesse abwägen.

Mehr als 3000 Studenten finden sich hier zum Studium wieder. Dies bietet die Vorteile einer familiären Atmosphäre und einer guten Betreuung. Der Student ist hier keine unpersönliche Immatrikulationsnummer, sondern wird von den Lehrenden mit Namen gekannt und angesprochen. Um sich ein besseres Bild der Fachhochschule Brandenburg zu machen, werden regelmäßig Informationsveranstaltungen und ein Tag der offenen Tür angeboten.

Eine Besonderheit des Studiums stellt die starke Projektorientierung dar. Es werden dabei vielfältige Themen zusammen mit Partnern aus dem Wirtschaftsleben erarbeitet. Für die Studierenden ist das eine gute Möglichkeit, in ein Unternehmen zu schnuppern und die gelernte Theorie auch in der Praxis zu verwerten. Durch Partnerschaften in Europa und Übersee ist es jederzeit möglich, für einige Zeit ins Ausland zu gehen. Die Hochschule pflegt mehr als 50 Partnerschaften, da sie viel Wert auf internationalen Charakter legt. Eine sinnvollere Möglichkeit die eigenen Sprachkenntnisse zu verbessern gibt es kaum.

Als besonderes Konzept ließe sich die Entscheidung für eine „Hochschule im Park“ bezeichnen. Altbauten werden von Neubauten optisch ansprechend ergänzt und das alles inmitten eines herrlichen alten Baumbestandes und zwischen gepflegten Grünanlagen. So kann Studieren zu jeder Jahreszeit auch mit körperlicher Bewegung und einer angenehmen Sicht verbunden werden. Darüber hinaus besteht auch ein umfangreiches Freizeit- und Sportangebot zur Nutzung direkt an der Hochschule.

Weiterführende Informationen für Studieninteressierte finden sich auf: http://www.fh-brandenburg.de/startseite.html

Werbung:
eufom FOM SRH Fernhochschule Wilhelm Büchner Hochschule Impressum Datenschutz

© Bachelorstudium.de 2018 - Alle Angaben ohne Gewähr

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren