Fachhochschule Bingen

© davis - Fotolia.com

Die Stadt Bingen am Rhein (ca. 25.000 Einwohner) befindet sich ca. 30 km westlich von Mainz. Die Fachhochschule Bingen wurde dort bereits 1897 als Rheinisches Technikum gegründet, ab 1937 trug sie dann den Namen Ingenieurschule Bingen am Rhein und seit 1971 Fachhochschule Rheinland-Pfalz. Seit 1996 ist die Fachhochschule Bingen nach Fusion und Umzug der Studiengänge aus Bad Kreuznach selbständig. Seitdem stehen den rund 2400 Studierenden neben dem tradtitionsreichen Ausbildungsgebäude in der Innnenstadt auch der moderne FH-Campus in Bingen-Büdesheim zur Verfügung. Die Lage zwischen Rhein und Nahe - mit vielen Weinbergen - ist landschaftlich reizvoll, das Rhein-Nahe-Eck (der Beginn der romantischen Mittelrheinstrecke mit ihren vielen Burgen) ist in unmittelbarer Nähe. Ein weiterer wichtiger Standortfaktor ist die Nähe des wirtschaftlich starken Rhein-Main-Gebietes.

Von Anfang an setzte die Fachhochschule Bingen auf praxisnahe und zukunftsorientierte Technologieausbildung. Die Studierenden werden intensiv von 65 Professoren und 80 Mitarbeitern betreut, wobei das Angebot über die Wissensvermittlung hinaus auch studienbezogene, soziale und finanzielle Aspekte umfasst.

Das Spektrum der Studiengänge reicht von traditionellen Ingenieurwissenschaften über moderne Informations- und Kommunikationstechnik bis hin zu einer breiten Vielfalt von biologisch-naturwissenschaftlichen Fächern. Seit 1990 ist z. B. der Studiengang Umweltschutz an der Fachhochschule Bingen möglich.

Viele Lehrende der Fachhochschule Bingen kommen aus dem Arbeitsfeld der Industrie und verfügen über (gleichzeitige) Praxiserfahrung. Auf frühen Kontakt der Studierenden zu Industrie und Praxis wird Wert gelegt. Fachtagungen und Career-Veranstaltungen, zu denen auch viele ehemalige Absolventen kommen, bieten Möglichkeiten zum Austausch und beruflichen Einstieg. Aufenthalte an internationalen Partnerhochschulen, Fremdsprachenausbildung und Praktika in Betrieben runden das Berufstraining an der Fachhochschule Bingen ab.
Ein Bachelor-Studim ist an der Fachhochschule Bingen in folgenden Fachbereichen möglich:

Agrarwirtschaft
Agrarwirtschaft (ausbildungsintegriert)
Bioinformatik
Biotechnik
Elektrotechnik
Energie- und Prozesstechnik
Informatik
Maschinenbau
Umweltschutz
Weinbau und Oenologie

Zudem wird der Bachelorstudiengang Prozesstechnik in einem Dualen System angeboten: so kann er berufsbegleitend oder ausbildungsintegrierend belegt werden.
Neben bekannten Fachbereichen wie Maschinenbau, Informatik, Elektrotechnik sind die Studiengänge Umweltschutz und Weinbau Besonderheiten an der Fachhochschule Bingen.
Im Studium Umweltschutz (7 Semester mit Praxismodug) geht es um die Erhaltung und Verbesserung natürlicher Ressourcen und ihrer nachhaltigen Nutzung für die Sicherung der Lebensgrundlagen künftiger Generationen. Berufliche Perspektiven eines Bachelor of Science in dieser Fachrichtung liegen in den Bereichen Wasser- / Abwassertechnologie, Immissionsschutz, Landschaftspflege und Naturschutz (u. a. bei Behörden, aber auch bei NGOs), in Forschungseinrichtungen und auf dem Industrie- und Dienstleistungssektor.

Im Fachbereich Weinbau, der in Kooperation mit der Fachhochschule Ludwigshafen angeboten wird, lernen Studierende alles über Weinbau und Weinproduktion. Ein Bachelor of Science in diesem Fachgebiet hat fundierte Kenntnisse über die Beziehungen zwischen Wirtschaft, Weingesetzgebung und önologischer Technologie und ist so z. B. in der Lage, die Vermarktung der Produkte zu organisieren. Seine Fähigkeiten sind außer in Weinanbaubetrieben und Genossenschaften auch in Handel und Industrie gefragt.

Für alle Interessierte gibt es an Schnuppertage und Laborvorführungen. Um den (noch) geringen Anteil weiblicher Studierender zu vergrößern gibt es den Girls`Day, bei dem sich junge Frauen und Schulabgängerinnen informieren können.

www.fh-bingen.de

Werbung:
eufom FOM SRH Fernhochschule Wilhelm Büchner Hochschule Impressum Datenschutz

© Bachelorstudium.de 2018 - Alle Angaben ohne Gewähr

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren