Euro FH - Hamburg

© davis - Fotolia.com

Die Euro FH - Europäische Fernhochschule - hat ihren Sitz in der Hansestadt Hamburg.

Sie eröffnete im April 2003 ihre Pforten für Interessenten und Interessentinnen, die im Rahmen eines Fernstudiums einen Abschluß zum Bachelor of Business Administration BBA, zum Diplomkaufmann/zur Diplomkauffrau FH oder zum Master Business Administration, also MBA, erreichen wollen. Das Angebot der Euro FH ist stark gefragt, was sich in den sehr hohen Studentenzahlen und erfolgreichen Abschlüssen beweist. Dieses Angebot wird kontinuierlich erweitert und inzwischen können dort Bachelor- und Masterstudiengänge in den Fächern Europäische Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsrecht, Wirtschaftspsychologie und Betriebswirtschaftslehre, Logistikmanagement, reine Wirtschaftspsychologie,Business Coaching & Change Management sowie General Management belegt werden. Die Euro FH Hamburg hat dank des gelockerten Hochschulzugangsgesetzes des Landes Hamburg verschiedene Möglichkeiten, auch Interessenten ohne entsprechende Hochschulzulassung wie Fachhochschulreife und Abitur, zum Studium zuzulassen, im Rahmen eines dreimonatigen Probestudiums, in dem bestimmte Leistungen erbracht und Prüfungen bestanden werden müssen. Besteht der Student/die Studentin dieses Probestudium innerhalb der vorgegebenen Frist, wird er/sie als ordentlicher Student/ordentliche Studentin an der Euro FH immatrikuliert.

Wer an der Euro FH ín Hamburg studieren möchte, muss neben der Fachhochschulreife oder dem Abitur auch eine fünfmonatige praktische Arbeitszeit nachweisen können, die im Bezug zum gewählten Studienfach steht. Die Euro FH ist stetig am Wachsen, was letztendlich sicherlich auch daran liegt, dass sie von der FIBAA akkreditiert wurde. Im Rahmen des Bologna-Prozesses mussten aber auch ein paar studiengangbezogene Veränderungen vorgenommen werden. Inzwischen kann man sich nicht mehr für Diplom-Studiengänge immatrikulieren. Der Abschlüsse Bachelor of Business Administration wurden je nach Studiengang durch die Abschlüsse Bachelor of Arts (B.A.) und Bachelor of Science (B.Sc.) und Bachelor of Laws (LL.B.) abgelöst, es gibt also grundsätzlich keinen Abschluß zum BBA mehr.

Die Masterstudiengänge enden mit den Abschlüssen Master of Business Administration (MBA), Master of Arts (M.A.), Master of Science (M.Sc). Wer kein komplettes Studium absolvieren möchte, kann an der Europäischen Fernhochschule Hamburg auch einzelne Hochschulzertifikate erwerben, die er auf ein eventuell späteres Studium anrechnen lassen kann. Diese Fernhochschule zeichnet sich aus durch einen hervorragenden Studentenservice. Auch Fragen an die Tutoren werden zeitnah beantwortet und der Online Campus bietet sehr gute Vernetzungsmöglichkeiten unter den Studenten. Für Diskussionen und allgemeiner Austausch stehen mehrere Foren zur Verfügung. Natürlich muss man für das Studium monatliche Gebühren bezahlen. Wer jedoch aufgrund finanzieller Schwierigkeiten das Studium abbrechen müsste, hat die Möglichkeit die Sozialgarantie in Anspruch zunehmen, sofern er 6 Monate lang zuvor regelmässig seine Studiengebühren entrichtet hat. Das bedeutet, er kann bis zu einem Jahr von den Studiengebühren befreit werden und trotzdem weiterstudieren. Die gestundete Gebühren werden dann einfach hintendran gesetzt, d.h. man bezahlt die gestundete Raten einfach im Anschluss an die gebührenfreie Zeit.

Werbung:
eufom FOM SRH Fernhochschule Wilhelm Büchner Hochschule Impressum Datenschutz

© Bachelorstudium.de 2018 - Alle Angaben ohne Gewähr

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren