Christian-Albrechts-Universität

© davis - Fotolia.com

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel wurde im Jahr 1665 durch den gleichnamigen Herzog Christian Albrecht zu Schleswig-Holstein-Gottorf gegründet. Bereits hundert Jahre zuvor hatte es Pläne für eine Universität in Schleswig-Holstein gegeben, die jedoch aufgrund des Dreißigjährigen Krieges nicht umgesetzt werden konnten. Nach Überlegungen, die Universität in Flensburg oder Schleswig zu gründen, bekam schließlich die Stadt Kiel den Zuschlag. Neben dem Herzog Christian Albrecht, war besonders sein Kanzler Johann Adolph Kielmann in die Gespräche mit dem Rat der Stadt involviert. Als Dank für seine Verdienste, wurde Kielmann mit der kaiserlichen Erhebung in den erblichen Adelsstand und der Verleihung des zusätzlichen Titels "von Kielmannsegg" eine ganz besondere Würdigung zuteil.

Für die Vorlesungen der vier klassischen Fakultäten Jura, Medizin, Theologie und Freie Künste, nutzten die 17 Professoren zu Beginn die Räume eines ehemaligen Franziskanerklosters. Zahlreiche der anfänglichen 162 Studenten absolvierten hier bereits ein Jahr später ihre Doktorprüfung. Dabei wurden sie während ihrer Studien in der Universitätsbibliothek durch die wertvollen Bestände aus den Bibliotheken des Eutiner Stifts sowie des ehemaligen Franziskanerklosters unterstützt. Zwischen 1815 und 1848 wurde die deutsche Burschenschaftsbewegung entscheidend von Kieler Studenten geprägt.

Trotz unruhiger Zeiten während der dänischen und der preußischen Herrschaft, konnte sich die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel stetig erweitern, und die Studentenzahlen stiegen kontinuierlich an. Diese Entwicklung wurde lediglich durch die Nationalsozialisten und den Zweiten Weltkrieg unterbrochen. Doch bereits kurz nach Kriegsende fanden, allerdings zunächst auf Schiffen in der Kieler Förde, wieder erste Vorlesungen für rund 2000 Studenten statt.

Heute bestehen an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel neben den bereits genannten Fakultäten noch die Bereiche Wirtschafts-, Natur- und Sozialwissenschaften, Philosophie, Mathematik und Technik sowie Agrar- und Ernährungswissenschaften. Darüber hinaus sind das Interdisziplinäre Zentrum Multimedia, ein Sport- und ein Rechenzentrum sowie das Büsumer Forschungs- und Technologiezentrum Westküste als zentrale Einrichtungen an die Christian-Albrechts-Universität angeschlossen. Von besonderer Bedeutung ist auch das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, das der medizinischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität in Bezug auf Forschung und praktische Ausbildung angeschlossen ist.

Den rund 23.000 Studenten, die hier auch an Bachelorstudiengängen teilnehmen können, stehen in der Bibliothek der renommierten Kieler Universität über 4,4 Millionen Bücher zur Verfügung. Einer der bekanntesten Studenten der Kieler Christian-Albrechts-Universität war übrigens der Dichter Theodor Storm.

www.uni-kiel.de

Werbung:
eufom FOM SRH Fernhochschule Wilhelm Büchner Hochschule Impressum Datenschutz

© Bachelorstudium.de 2018 - Alle Angaben ohne Gewähr

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren