Augustana-Hochschule Neuendettelsau

© davis - Fotolia.com

Die Augustana-Hochschule Neuendettelsau ist eine besondere Hochschule. Und das hat mehrere Gründe. Zum einen ist sie in einem mittelfränkischen Dorf mit nicht einmal 8.000 Einwohnern beherbergt. Daneben ist sie keine staatliche, sondern eine kirchliche Hochschule. Anders als die Evangelische Hochschule in Nürnberg ist sie nicht auf soziale, sondern ausschließlich auf theologische Inhalte ausgerichtet. In diesem Bereich ist sie sogar den theologischen Fakultäten der Universitäten gleichgestellt.

Gegründet wurde die damals noch Theologische Hochschule in Neuendbettelsau-Heilsbronn genannte Einrichtung 1947. Bereits zwei Jahre vorher wurden in der seit 1854 bestehenden Diakonissenanstalt in Neuendettelsau theologische Kurse für aus dem Krieg heimkehrende oder vertriebene Pfarrer abgehalten. 1949 zog die Augustana-Hochschule Neuendettelsau dann auf das Gelände der ehemaligen Luftmunitionsanstalt um, wo sie noch heute ihren Sitz hat. Ein wichtiger Schritt war die Verleihung des Promotionsrechts im Jahr 1973. Zunächst erfolgt diese in Zusammenarbeit mit den theologischen Fakultäten in Erlangen und München, doch seit 1990 hat die Augustana-Hochschule Neuendettelsau das eigenständige Promotionsrecht und Habilitationsrecht.

Damals wie heute ist die Hochschule ausschließlich auf das Studium der Theologie ausgerichtet. Von acht Lehrstühlen sind sieben theologische und einer philosophisch. Die theologischen Lehrstühle sind Altes Testament, Neues Testament, Kirchengeschichte, Systematische Theologie, Interkulturelle Theologie, Praktische Theologie und Feministische Theologie. Daneben gibt es noch je eine Dozentur für Latein, Altgriechisch sowie für Hebräisch und Bibelkunde. Neben dem Theologiestudium ist auch eine Ausbildung zum Pfarrverwalter möglich. Dabei handelt es sich aber nicht um ein klassisches Studium, die Ausbildung ist auch ohne allgemeine Hochschulreife möglich.

Trotz der geringen Größe verfügt die Hochschule über eine Bibliothek mit rund 150.000 Büchern, teilweise aus dem 16. Jahrhundert. Darunter befinden sich auch Flugschriften und -blätter aus der Reformationszeit.

An der Augustana-Hochschule Neuendettelsau studieren aktuell rund 220 Studenten. Ihnen stehen rund 50 Mitarbeiter gegenüber. Überhaupt ist die Atmosphäre an der Universität sehr familiär. Sie ist eine der wenigen Campus-Universitäten in Deutschland. Das bedeutet, alle Gebäude befinden sich auf einem Gelände. Dort sind auch die Wohnheime und die Mensa. Geistiger und geographischer Mittelpunkt des Campus ist - auch das ist ungewöhnlich - die Kapelle.
www.augustana.de

Werbung:
eufom FOM SRH Fernhochschule Wilhelm Büchner Hochschule Impressum Datenschutz

© Bachelorstudium.de 2018 - Alle Angaben ohne Gewähr

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren