Zusatzstudium

Wer einen bereits abgeschlossenes Erststudium besitzt, für den kann das Zusatzstudium von großer Bedeutung sein. Immerhin stellt es eine fachliche Ergänzung zum Erststudium dar und kann als Weiterbildung betrachtet werden. Auch dann, wenn die Vorbereitung beziehungsweise die Erstellung einer Promotion unmittelbar bevorsteht, kann ein solches Studium sehr nützlich sein. Was die Dauer anbelangt, so erstreckt sich diese in der Regel auf ein bis zwei Semester, dafür wird aber kein akademischer Abschluss erworben.

Was ist für die Zulassung wichtig?

Zum Zusatzstudium zugelassen wird man nur dann, wenn man einen anerkannten Hochschulabschluss besitzt. Somit kann das Zusatzstudium nur dann aufgenommen werden, wenn bereits ein Erststudium mit Erfolg abgeschlossen wurde. Dann ist es aber eine sinnvolle Ergänzung zum Erststudium. Darüber hinaus ist es möglich, das Zusatzstudium neben einem Teilzeitstudium zu absolvieren. - Allerdings nur dann, wenn trotzdem ein bereits abgeschlossenes Erststudium nachgewiesen werden kann.

Wenn das Studium mit Erfolg besucht wird, gibt es zwar keinen akademischen Abschluss, doch in den meisten Fällen bekommt man ein Hochschulzertifikat. Dieses ist eine Bescheinigung über die zusätzlich erworbenen Qualifikationen und kann beispielsweise beim Arbeitgeber vorgelegt werden.

Für wen ist das Zusatzstudium sinnvoll?

Nur in den wenigsten Fällen reicht es in der heutigen Zeit aus, ein abgeschlossenes Studium zu besitzen. Immer häufiger schauen Arbeitgeber auf die Noten und darauf, wie viel Zeit und Anstrengung der Bewerber in die Weiterbildung investiert hat. Ebenso wie es im Berufsleben Seminare und Fortbildungen gibt, haben auch Studenten die Möglichkeit, sich zusätzliches Wissen zu beschaffen und mit diesem beim zukünftigen Arbeitgeber zu glänzen.

Relativ gute Chancen, zu einem Vorstellungsgespräch oder einem Einstellungstest eingeladen zu werden, hat man dann, wenn man einiges an Qualifikationen nachweisen kann. Zu diesen kann ein Zusatzstudium gehören. Immerhin gibt es nicht nur Aufschluss darüber, welche zusätzlichen Qualifikationen man sich angeeignet hat, sondern kann als Intensivstudium auch dabei helfen, einen besonders guten Abschluss an der Universität zu erreichen.

Zu diesem Zweck wird das Zusatzstudium an fast allen Hochschulen, auch an den privaten Hochschulen, angeboten. Idealerweise sollte dieses Studium parallel zum normalen Studium laufen. So haben Studenten gleich die Möglichkeit, sich mithilfe des zusätzlichen und intensiveren Lernstoffs auf ihren Anschluss vorzubereiten und durch weitere Informationen und Kenntnisse positiv aufzufallen.

Welches Zusatzstudium kommt für mich infrage?

Ob und welches Zusatzstudium sinnvoll ist, kann nur individuell von jedem selbst entschieden werden. In aller erster Linie sollte bei der Wahl berücksichtigt werden, dass das im Studium erworbene Wissen für den Arbeitsmarkt und die Arbeitgeber profitabel ist. So gibt es beispielsweise einige Richtungen, welche in der Berufswelt auch in Zukunft gefragt sein werden. Ebenso wichtig ist es, beim Zusatzstudium die eigenen Stärken und Schwächen zu berücksichtigen. Dies gilt übrigens auch dann, wenn man sich für ein Erststudium entscheidet.

Werbung:
eufom FOM SRH Fernhochschule Wilhelm Büchner Hochschule Impressum Datenschutz

© Bachelorstudium.de 2018 - Alle Angaben ohne Gewähr

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren