Freie Hochschule Stuttgart

© davis - Fotolia.com

Die Bachelor-Ausbildung „Waldorfpädagogik“ an der Freien Hochschule Stuttgart

Die Freie Hochschule Stuttgart ist eine seit 1999 staatlich anerkannte wissenschaftliche Hochschule zur Lehrer-Ausbildung nach der Waldorfpädagogik. Die Studierenden erreichen in Bachelor- und Masterstudiengängen ihre Qualifikation zum Unterrichten an den international über eintausend Waldorf- und Rudolf-Steiner-Schulen. Die Freie Hochschule Stuttgart gilt als Forschungsstandort zur pädagogischen Anthropologie und Waldorfpädagogik. Der pädagogische Diskurs und die Disziplinarität der Arbeit vor dem Hintergrund erziehungswissenschaftlicher, philosophisch-anthroposophischer, künstlerischer und methodisch-didaktischer Thematiken stehen im Vordergrund.

Der erzieherische Erfolg der bereits 1919 gegründeten Stuttgarter Waldorfschule bewirkte die Ausarbeitung spezifisch anthropologisch orientierter Fortbildungen für Lehrer. Seit 1928 werden Waldorflehrer in eigenständigen Seminaren ausgebildet. Ursprünglich ergänzten die Waldorf-Seminare die staatliche Lehrer-Ausbildung im Sinne eines besonderen „erziehungskünstlerischen” Ansatzes. 1938 wurde das Waldorf-Seminar durch die Nationalsozialisten bis 1945 zwangsgeschlossen. Das wiedereröffnete Stuttgarter Seminar war lange als Postgraduierten-Studium die einzige Waldorf-Lehrerbildungseinrichtung. 1973 wurde ein neuer Studiengang für Klassenlehrer an Waldorfschulen eingerichtet, eine Postgraduiertenausbildung für Oberstufenlehrer schloss sich an.
Die staatliche Anerkennung der Freien Hochschule Stuttgart als wissenschaftliche Hochschule für die grundständige Klassenlehrer-Ausbildung an Waldorfschulen erfolgte im Jahre 1999 durch das Wissenschaftsministerium Baden-Württembergs.
Im Rahmen des Bologna-Prozesses wurden die Diplomstudiengänge der Freien Hochschule Stuttgarts in modularisierte Bachelor- bzw. Master-Studiengänge umgewandelt und akkreditiert.

Die Freie Hochschule Stuttgart bietet vier modularisierte Studiengänge mit unterschiedlichen Förderungsmöglichkeiten (durch Bafög, Stipendien oder als Umschulung durch das Arbeitsamt). Der Bachelor-Studiengang "Waldorfpädagogik" (Bachelor of Arts) ist als Vollzeitstudium auf drei Jahre ausgerichtet.

Die Anzahl der Studienplätze ist begrenzt, was die Qualität der Lehre sichert. Im Bachelor-Studiengang stehen 130 Studienplätze (verteilt auf drei Jahre) zur Verfügung. Der Bachelor der Freien Hochschule Stuttgart befähigt zur pädagogischen Tätigkeit im Rahmen des Betreuungsangebots der Waldorfschulen (als Zweitlehrer bzw. Klassenhelfer, im Ganztagesschulbereich und in der Hausaufgabenbetreuung).

• Das 1. Studienjahr vermittelt Grundlagen der Pädagogik, Philosophie und der Natur- und Kulturwissenschaften. Auch ein erstes Praktikum wird absolviert.

• Das 2. Studienjahr vertieft als Fachstudienjahr ein Wahlpflichtfach.

Wahlpflichtfächer sind Fremdsprachen, Musik, Bildende Kunst, Sport / Bothmergymnastik, Werken (in Planung)
und Handarbeit (in Planung).

• Das 3. Studienjahr setzt den Schwerpunkt auf Anthropologie, Biographie, Entwicklungslehre und pädagogische Psychologie sowie auf ein weiteres Praktikum. Die Bachelorarbeit vervollständigt das Studium.

Die Freie Hochschule Stuttgart stellt den Studierenden 35 Studentenzimmer zur Verfügung.

Werbung:
eufom FOM SRH Fernhochschule Wilhelm Büchner Hochschule Impressum Datenschutz

© Bachelorstudium.de 2018 - Alle Angaben ohne Gewähr

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren