Beuth-Hochschule für Technik Berlin

© davis - Fotolia.com

Die Beuth-Hochschule für Technik in Berlin bietet das größte ingenieurwissenschaftliche Angebot der Hauptstadt und des Bundeslandes Brandenburg. Neben klassischen Ingenieurdisziplinen wie Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen, Elektrotechnik und Bauwesen können auch moderne Studiengänge wie Informatik, Medizintechnik, Biotechnologie und Geoinformationswesen belegt werden. Die Beuth-Hochschule für Technik Berlin befindet sich in der Luxemburger Straße 10 und ist damit zentral gelegen und gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Insgesamt können Studieninteressierte zwischen 72 verschiedenen Bachelor- und Master-Studiengängen aus 8 Fachbereichen wählen. Die Fachbereiche umfassen „Wirtschafts- und Gesellschaftswissenschaften“, „Mathematik - Physik - Chemie“, „Bauingenieur- und Geoinformationswesen“, „Architektur und Gebäudetechnik“, „Life Sciences and Technology“, „Informatik und Medien“, „Elektrotechnik und Feinwerktechnik“, „Maschinenbau“ und „Verfahrens- und Umwelttechnik“. Als Abschluss sind, abhängig vom Studiengang, der Bachelor of Engineering (B.Eng.), der Bachelor of Science (B.Sc.) und der Bachelor of Arts (B.A.) möglich.
Zur Zeit sind mehr als 10.000 Studenten an der Beuth-Hochschule eingeschrieben, darunter 2000 ausländische Studierende aus 69 Länder. Internationale Kooperationen und Partnerhochschulen sollen den Studenten die Möglichkeit geben, ein Auslandssemester oder -praktikum zu belegen, um umfassende Erfahrungen zu sammeln.

Die Beuth-Hochschule legt zudem Wert auf einen starken Praxisbezug. Die Schule verfügt über gute Wirtschaftskontakte und Kooperationen. Forschungsprojekte unterstützen die praxisorientierte Lehre. Die Hochschule verfügt über 90 Labore und schafft damit die notwendigen Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Forschungsarbeit. Von diesem intensiven Praxisbezug profitieren nicht nur die Studenten sondern auch die kooperierenden Unternehmen. Zahlreiche Patente entstammen den Laboren der Hochschule.

Auf die starke Praxisorientierung wird bereits vor Studienbeginn Wert gelegt. Für viele Studiengänge ist ein fachspezifisches Vorpraktikum notwendig. Dieses Praktikum soll die enge Verzahnung zwischen Theorie und Praxis vorbereiten und die Studenten auf die handwerkliche Grundlage des Studiums vorbereiten. Der Studiengang sowie die bisherige Schul- und Berufsausbildung bestimmen die Art und Dauer des Vorpraktikums. Wenn es für den jeweiligen Studiengang erforderlich ist, muss ein adäquates Vorpraktikum bis zum Studienbeginn vorgewiesen werden. Für eine Bewerbung ist es nicht erforderlich.
Studieninteressierte können sich für das Wintersemester von April bis zum 15. Juli bewerben. Für das Sommersemester liegt der Bewerbungszeitraum von Oktober bis zum 15. Januar. Eine Bewerbung ist nur über den ausgedruckten Online-Antrag möglich, der zusammen mit den erforderlichen, amtlich beglaubigten, Kopien eingereicht werden muss.
www.beuth-hochschule.de/

Werbung:
eufom FOM SRH Fernhochschule Wilhelm Büchner Hochschule Impressum Datenschutz

© Bachelorstudium.de 2018 - Alle Angaben ohne Gewähr

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren