Berliner Technische Kunsthochschule

Die private und staatlich anerkannte Berliner Technische Kunsthochschule ist auf den Bereich der gestaltenden Künste und Medien ausgelegt und umfasst derzeit fünf Bachelor-Studiengänge sowie den Masterstudiengang Mediale Räume. Zu den Studiengängen mit Bachelor-Abschluss zählen derweilen die Fachrichtungen Kommunikationsdesign, Interaction Design, Motion Design sowie Fotografie. Alle Studiengänge können sowohl zum Sommer- als auch Wintersemester eines jeden Jahres an der BTK begonnen werden.

Die BTK ist für ihren engen Kontakt zur Praxis bekannt. Dieser gestaltet sich unter anderem durch einen regelmäßigen Austausch mit Unternehmen der Wirtschaft sowie die Einbindung von Experten und praxisnahen Dozenten. Ziel aller Studiengänge ist es, übergreifend die künstlerische Fähigkeit des Individuums zu fördern und die Studierenden auf die aktuelle Situation des Arbeitsmarktes vorzubereiten. Neben einer umfangreichen Ausstattung der Hochschule steht den Studenten eine umfassende Studienberatung bei allen Fragen rund um das Studium sowie Finanzierungsmöglichkeiten zur Verfügung.
Die ursprünglich durch die Hamburger und Berliner Technische Kunstschule im Jahr 2006 gegründete Hochschule wurde 2011 von der Laureate Education Inc. übernommen. Dank der Übernahme durch den international tätigen Bildungskonzern konnten den Studierenden internationale Praktika oder auch Auslandssemester angeboten werden. Zudem besteht für die Studierenden der Berliner Technischen Kunsthochschule die Möglichkeit, bei den Projekten der Summer School jährlich mitzuwirken.

Ausstattung der Hochschule

Über sechs Etagen finden die Studierenden alle notwendigen Atelier-, Schulungs- und Seminarräume. Zudem können sie in den Pausen die Angebote der hochschulinternen Cafeteria nutzen oder die freie Zeit im begrünten Innenhof oder im zentralen Atrium verbringen. Durch die zentrale Lage der Kunsthochschule in der Nähe des Potsdamer Platzes haben die Studierenden zudem die Möglichkeit, schnell an jeden wichtigen Platz oder zu jedem bedeutenden Gebäude der Stadt zu gelangen.
Um die Qualität der Lehre an der BTK zu sichern, verfügt die Kunsthochschule über die aktuellsten technischen Geräte. So können die Studierenden beispielsweise einen der fünf Computerräume mit über 200 Computern benutzen, um Projekte auszuarbeiten. Darüber hinaus stehen ihnen für die Arbeit unterwegs oder im freien zusätzliche Notebooks zur Verfügung. In das Internet können die Studierenden zudem auch mit ihrem eigenen Laptop via Hochschul-WLAN gelangen. Zudem bietet das hochschulinterne Intranet alle nötigen Protokolle und Materialien der Vorlesungen oder Seminare.
Die Bibliothek der Berliner Technischen Kunsthochschule bietet den Studierenden außerdem die Möglichkeit, alle nötigen Bücher, Zeitschriften oder Publikationen für ihren Fachbereich zu finden. Neben den klassischen Veröffentlichungen verschiedener Bücher können zudem auch aus einer großen Sammlung an CDs und DVDs Medienträger geliehen werde. Jegliche Art der Medien können über den Onlinekatalog via Internet gesucht und in der Bibliothek zur Ausleihe vorbereitet werden.

Studieren an der BTK

Das Studium der BTK gliedert sich im Allgemeinen für jeden Studiengang in drei Phasen: den Grundlagenteil, die Vertiefungsphase sowie das interdisziplinäre Ergänzungsstudium.
Trotz unterschiedlicher Schwerpunkte der einzelnen Studiengänge sind die einzelnen Seminarinhalte und Vorlesungen übergreifend mit anderen Fachrichtungen verknüpft. Grundlage hierfür ist das interdisziplinäre Verständnis der Berliner Technischen Kunsthochschule. Demnach soll es den Studierenden auch möglich sein, Seminare, Projekte und Vorlesungen anderer Studiengänge zu besuchen. Das Ziel dieses fächerübergreifenden Studiums ist es, den Studierenden die Chance zu geben, sich im Umgang mit jeglicher Art von Medium sicher zu üben und somit Schnittstellen-Kompetenzen für den späteren Berufsalltag zu entwickeln.
Für alle Studierenden der Berliner Technischen Kunsthochschule umfasst die Regelstudienzeit sieben Semester. Während sechs Semester für die hauptsächliche Vermittlung fachspezifischer Inhalte dient, umfasst das zusätzliche Semester ein 21-wöchiges Praktikum. Mit Hilfe dieses Praxismoduls haben die Studierenden die Chance, ihre theoretischen Kompetenzen unter aktuellen Marktbedingungen in der Praxis unter Beweis zu stellen.
In den ersten beiden Semestern des Studiums erhalten alle Studenten je nach spezifischem Fachbereich die nötigen Grundlagen, um das weitere Studium darauf aufbauen zu können. Zu diesen Basics zählen unter anderem Theorien, Methoden, Geschichte sowie Techniken des jeweiligen Fachbereichs.


Weblink: www.btk-fh.de

Werbung:
eufom FOM SRH Fernhochschule Wilhelm Büchner Hochschule Impressum Datenschutz

© Bachelorstudium.de 2018 - Alle Angaben ohne Gewähr

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren