Akademie der Bildenden Künste Nürnberg

© davis - Fotolia.com

Die Akademie der Bildenden Künste Nürnberg ist eine Kunsthochschule mit staatlicher Trägerschaft.

Gegründet wurde sie Anfang des siebzehnten Jahrhunderts und gilt damit als älteste Kunsthochschule in Deutschland. Im Jahre 1647 zog sie in das Franziskanerkloser in Nürnberg. Das Studienangebot war damals schwerpunktmäßig die Kunst der Antike und das Zeichnen von Akten. Im neunzehnten Jahrhundert wechselte die Akademie der Bildenden Künste Nürnberg ihren Ort und wurde in die Nürnberger Burg verlegt. Im Zuge dessen wurde sie zur Schule für Kunst degradiert, gelehrt wurde zu dieser Zeit insbesondere Porzellanmalerei. Den ersten Weltkrieg überstand die Akademie als Institution, im zweiten Weltkrieg wurde sie durch die Nationalsozialisten gleichgeschaltet und führende nationalsozialistische Künstler und Kunstwissenschaftler wurden als Lehrende eingesetzt. In den Kriegsjahren wurden die Gebäude der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg teilweise bombardiert und zerstört, was eine Auslagerung einiger Fachbereiche notwendig machte. Im Rahmen der Demokratisierung der Bundesrepublik nach dem Zusammenbruch des Dritten Reichs wurden die durch die Nationalsozialisten eingesetzten Dozenten aus dem Dienst entlassen. Zu dieser Zeit erhielt die Akademie auch ihren heutigen Namen. Mitte der fünfziger Jahre zog sie dann in Neubauten in der Nähe des Tiergartens Nürnberg ein, in der sie noch heute ihren Sitz hat.

Das Lehrangebot der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg ist breit gefächert und reicht von freier Kunst und Malerei über Silber- und Goldschmiekunst, Kunsterziehung und Kunstpädagogik bis hin zu Grafikdesign und Kunstgeschichte. Aufbau- bzw. Weiterbildungsstudiengänge werden in den Bereichen Kunst und öffentlicher Raum (public art) sowie Architektur und Stadtentwicklung angeboten.
Die Akademie der Bildenden Künste Nürnberg hat derzeit etwa dreihundert Studenten in den genannten Studiengängen. Sie unterhält Partnerschaften zu Akademien in ganz Europa, sodass ein internationaler Austausch gefördert wird.

Bewerber für die Studiengänge der Akademie müssen eine Bewerbungsmappe erstellen, in der sie ihre bisherigen künstlerischen Arbeiten vorstellen und ihre Studienmotivation dokumentieren. Zudem muss eine Eignungsprüfung bestanden werden.

Weblink: www.adbk-nuernberg.de

Werbung:
eufom FOM SRH Fernhochschule Wilhelm Büchner Hochschule Impressum Datenschutz

© Bachelorstudium.de 2018 - Alle Angaben ohne Gewähr

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren