Hilfskraft

Auch bevor man sein Studium abschließt, kann man bereits einige Referenzen sammeln. Studentische Hilfskräfte können für maximal vier Jahre Professoren unterstützend unter die Arme greifen.

Als wissenschaftliche Hilfskraft erbringt man wissenschaftliche Dienstleistungen, die sich auf den Bereich Forschung und Lehre sowie Verwaltung erstrecken. Bietet man sich als Hilfskraft an, wird man einem bestimmten Professor zugeteilt und unterstützt diesen dann bei seiner Lehrtätigkeit. Allerdings darf man maximal 19 Stunden pro Woche beschäftigt werden.

Hilfskräfte genießen in der Regel auch nach dem Studium noch einen sehr guten Ruf. Außerdem sollte man diese Tätigkeit unbedingt in seinem späteren Lebenslauf erscheinen lassen, denn damit fällt man positiv auf und kann sich von anderen Bewerbern abgrenzen.

Werbung:
eufom FOM SRH Fernhochschule Wilhelm Büchner Hochschule Impressum Datenschutz

© Bachelorstudium.de 2019 - Alle Angaben ohne Gewähr

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren