Universität Heidelberg

© davis - Fotolia.com

Portrait der Universität Heidelberg

Die Ruprechts-Karls-Universität Heidelberg gehört zu den traditionsreichsten Universitäten Deutschlands und ist eine der ältesten Europas. Sie wurde im Jahre 1386 gegründet, als dritte Universität des deutschen Reichs, nach Prag und Wien.

Sie besteht heute aus 12 Fakultäten wobei Theologie, Recht, Medizin und die Naturwissenschaften schon seit 1890 zu den Kernfakultäten zählen.
Die Universität ist räumlich getrennt, so sind die Naturwissenschaften, die Sportwissenschaften und der überwiegende Teil der Medizin im Neuenheimer Feld untergebracht. Die Geisteswissenschaften und die Rechtswissenschaften dagegen befinden sich in der Heidelberger Altstadt, in der sich auch das Rektorat und die Verwaltung der Universität befinden.
Im Jahre 2009 wurde der "Campus Bergheim" neu gegründet und beinhaltet die Wirtschafts- und Sozialwissenschaften.
Die Universität Heidelberg genießt eine hervorragende akademische Reputation. Sie belegt bei diversen Rankings weltweit Plätze der oberen Mitte, als deutsche Universität ragt sie stets heraus und wird auf die obersten Plätze gewählt.

Über 20 % der Studierenden an der Universität Heidelberg kommen aus dem Ausland. Ebenfalls finden sich viele Gastwissenschaftlerinnen und Gastwissenschaftler aus aller Welt. Sie schätzen die ausgezeichneten Arbeitsmöglichkeiten und Forschungsmöglichkeiten der Universität an der Neckar. Die Universität Heidelberg ist eingebunden in eine internationales Netzwerk. Sie nimmt an der League of European Research Universities teil, einem Zusammenschluss der forschungsintensivsten Universitäten.
Unter solchen Voraussetzungen kann sich das studentische Leben ohne Probleme entfalten, schon älteste Quellen bezeichnen es als besonders lebhaft. Bei allem Wandel bietet die Universität Heidelberg dem Studierenden ein romantisch anmutendes Studentenleben mit viel Bildung, Sport und Kultur.
Das spezielle Förderprogramm für Sportler ermöglicht es den Studierenden sowohl den Leistungssport als auch das Studium unter einen Hut zu bringen und gleichzeitig gezielt Goldmedaillen zu jagen. Dabei hilft auch der Olympia-Stützpunkt der sich auf dem Campus-Gelände im Neuenheimer Feld befindet.

Eine weitere Besonderheit der Universität Heidelberg ist die älteste Universitätsbibliothek Deutschlands. Ihre Ursprünge reichen weit zurück bis in das 14. Jahrhundert. Trotzdem ist sie heute eine der größten und modernsten Wissenschaftsbibliotheken der Welt. Sie verfügt über elektronische Kataloge, elektronische Bücher und Zeitschriften in ungeheurer Anzahl. Die über 600 Lese- und Arbeitsplätze ermöglichen dem Studierenden ein angenehmes und erfolgreiches Studium zu absolvieren, selbst in Zeiten des Bachelor und Master.
www.uni-heidelberg.de

Werbung:
eufom FOM SRH Fernhochschule Wilhelm Büchner Hochschule Impressum Datenschutz

© Bachelorstudium.de 2018 - Alle Angaben ohne Gewähr

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren