Universität Bayreuth

© davis - Fotolia.com

Die Universität Bayreuth wurde 1975 eröffnet und zählt somit zu Deutschlands jüngsten Universitäten. Entsprechend modern und auf allen Ebenen gut ausgestattet präsentiert sie sich ihren momentan mehr als 9000 Studierenden. Die Ursprünge der Hochschule in Bayreuth sind bereits im Jahr 1742 mit der Gründung einer Akademie von Markgraf Friedrich zu finden. Eben diese wurde anschließend zur Universität erhoben, nach zahlreichen Disputen zwischen Stadtbevölkerung und Studierenden jedoch dann nach Erlangen verlegt. Seit 1958 existierte schließlich eine Pädagogische Hochschule in Bayreuth, die von dem Historiker Werner Emmerich gegründet wurde. 1970 beschloss der Bayerische Landtag schließlich die Gründung der siebten bayerischen Landesuniversität, die dann zum Wintersemester 1975/ 1976 ihren Betrieb aufnehmen konnte. Der Präsident der Universität ist seit 2009 Rüdiger Bormann.

Das Studienangebot ist breitgefächert und bietet viel Raum für individuelle Interessen. Die Universität Bayreuth ist bekannt für eine Ausbildung, die als forschungsnah, zukunftsorientiert und ausgerichtet auf spätere Berufschancen und Perspektiven bezeichnet werden kann. Die sechs Fakultäten und zahlreichen Einrichtungen für die Forschung gewährleisten ein umfangreiches, tiefenorientiertes Studium in vielen Bereichen. In den vergangenen Jahren konnten einige Fakultäten, Serviceeinrichtungen und andere Angebote noch erweitert werden. Der zentrale Campus im Grünen, der kurze Wege in alle Fakultäten gewährleistet, ist bei vielen Studenten beliebt und betont das Leitmotiv der Universität: Interdisziplinarität sowie die Vermittlung fächerübergreifender Kompetenzen, die Kooperationen verschiedener Studiengänge möglich macht. Das Angebot an Studiengängen wie Philosophy and Economics oder Internationale Wirtschaft und Enwicklung wird hierbei ständig weiterentwickelt. Einige zentrale Profilfelder der Universität Bayreuth sind beispielsweise die Afrikastudien, molekulare Biowissenschaften, Ökologie und Umweltwissenschaften oder Jura und Wirtschaft.

Zahlreiche Forschungsprojekte der Europäischen Union und Projektgruppen in Zusammenarbeit mit der Volkswagen-Stiftung oder der Frauenhofer-Gesellschaft konnten hier bereits realisiert werden. Erwähnenswert ist weiterhin, dass der Universität der "Markgräfin-Wilhelmine-Preis der Stadt Bayreuth für Toleranz und Humanität in kultureller Vielfalt" verliehen wurde aufgrund des jährlich stattfindenden Symposions "Zukunftsforum Bayreuth".

Die Universität Bayreuth ist bei Studenten aus nah und fern beliebt und verzeichnet nicht zuletzt deshalb immer wieder ansteigende Studentenzahlen.
www.uni-bayreuth.de

Werbung:
eufom FOM SRH Fernhochschule Wilhelm Büchner Hochschule Impressum Datenschutz

© Bachelorstudium.de 2018 - Alle Angaben ohne Gewähr

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren