Handelshochschule Leipzig

© davis - Fotolia.com

Die Handelshochschule Leipzig ist eine staatlich anerkannte, private Business School. Sie bietet den Studierenden verschiedene Programme von Master Studiengängen an und hat inzwischen Promotions- und Habilitationsrecht. Über die Enstehung und Entwicklung der Business School im Laufe ihres Bestehens gibt der folgende Überblick eine Auskunft.

Gründung der Handelshochschule Leipzig
Die Handelshochschule Leipzig wurde bereits 1898 gegründet und ist damit die älteste und traditionsreichste deutsche private Hochschule im Bereich der Betriebswirtschaft. Die Gründung fand Ende des 19. Jahrhunderts auf Initiative der Leipziger Handelskammer statt.

Geschichte der Hochschule
Nach ihrer Gründung blieb die Handelshochschule Leipzig lange Zeit eine private Institution, bis sie im Jahr 1946, also direkt nach dem Ende des 2. Weltkrieges, in die Universität Leipzig eingegliedert wurde. 23 Jahre lang änderte sich an diesem Status nichts, bis die Hochschule im Jahr 1969 schließlich wieder mehr Eigenständigkeit zugestanden bekam. Dennoch blieb sie bis 1992 ein Teil des Systems der Universität Leipzig. Dementsprechend dauerte es nochmals 23 Jahre, bis die Handelshochschule Leipzig sich neu gründete und von nun an ihren alten Status als private Handelshochschule zurück erlangen konnte. Wie ein Jahrhundert zuvor ging auch diese Neugründung auf das Bestreben der Industrie- und Handelskammer zu Leipzig zurück.

Schwerpunkte der Handelshochschule Leipzig
An der Business School werden verschiedene Programme angeboten, die ausnahmslos in englischer Sprache durchgeführt werden. Dies soll die Internationalität der Studiengänge fördern und das Sprachniveau der Absolventen auf einem hohen Level garantieren. Für die Masterprogramme in Management und General Management ist ein Bachelor Abschluss beziehungsweise ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium erforderlich. Beide Programme beinhalten einen Auslandsaufenthalt in einer der 104 ausländischen Partneruniversitäten. Zusätzlich zu den Masterprogrammen wird ein Promotionsstudiengang angeboten, dessen Dauer auf drei Jahre angesetzt ist. Der Diplomstudiengang im Bereich Betriebswirtschaftslehre wird noch bis zum Ende durchgeführt, Neuanmeldungen waren jedoch nur bis zum Jahr 2008 möglich.

Studierende
Die Zahl der Studenten liegt bei ca. 300. Sie teilen sich auf in MBA-Studenten, Teilzeit MBA-Studenten, die das Studium berufsbegleitend durchführen sowie Diplom/M.Sc.-Studenten, die einen Master in Wirtschaftswissenschaften anstreben. Unter den MBA-Studenten befinden sich lediglich 40% deutsche Staatsangehörige, was die Internationalität der Studiengänge fördert und reflektiert.

Weblink: www.hhl.de

Werbung:
eufom FOM SRH Fernhochschule Wilhelm Büchner Hochschule Impressum Datenschutz

© Bachelorstudium.de 2018 - Alle Angaben ohne Gewähr

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren