Filmakademie Baden-Württemberg

© davis - Fotolia.com

Was am 14. Oktober 1991 mit 25 Studierenden begann, hat sich inzwischen zu einer der renommiertesten staatlichen Ausbildungseinrichtungen in Sachen Film in Deutschland entwickelt : die Filmakademie Baden-Württemberg, eine vom Land Baden Württemberg finanzierte Filmhochschule mit Sitz in Ludwigsburg. In ihrer inzwischen fast 20-jährigen Geschichte hat die Akademie ihr Studienangebot kontinuierlich erweitert. Es umfasst aktuell 16 Studienfächer in den Studiengängen Film & Medien, Produktion sowie Filmmusik & Sounddesign. Das Angebot reicht dabei von Regie, Kamera, Drehbuch und Schnitt über Creative Producing, Filmmusik und Tondesign bis zu Szenenbild und Animation. Insgesamt studieren in Ludwigsburg heute rund 500 angehende Filmschaffende in Diplomstudiengängen von acht Semestern.

Die Filmakademie Baden-Württemberg genießt weltweit einen hervorragenden Ruf. Sie verdankt ihren guten Namen nicht zuletzt den zahlreichen Preisen, welche ihre Absolventen in den letzten Jahren gewonnen haben, darunter den Adolf-Grimme-Preis und den Goldenen Bären. 1998 und 2006 gewannen Thorsten Schmidt und Toke Constantin Hebbeln, beide ebenfalls Ludwigsburg-Absolventen, jeweils den Studentenoscar für ihre Filme "Rochade" und "Nimmermeer". Der Art Directors Club Deutschland kürte die Filmakademie Baden-Württemberg im Jahr 2003 zu Deutschlands kreativster Hochschule. Im August 2010 wählte "The Hollywood Reporter" die Filmakademie als einzige deutsche Filmhochschule in seine Liste der besten Filmhochschulen der Welt.

Jedes Jahr entstehen in Regie der Studierenden etwa 200 Filme sämtlicher Genres: Dokumentationen, Kurzfilme, Animationsfilme, Spielfilme. Konsequent verfolgt man dabei in Ludwigsburg den Ansatz des "learning by doing" Rund 300 absolute Fachleute, die meisten selbst erfahrende Praktiker aus der Medienbranche, stehen den Studierenden als Dozenten zur Seite. Darunter waren in den letzten Jahren Hochkaräter wie Volker Engel, der zusammen mit seinen Studenten den Oscar für die Visual Effects in Roland Emmerichs "Independence Day" gewann.

In Zusammenarbeit mit der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg bietet die Filmakademie einen Filmschauspiel-Workshop an, der sich an junge, ausgebildete Schauspieler und Schauspielerinnen richtet, die ihre klassische Ausbildung um Filmschauspiel ergänzen wollen.

Kooperationen mit Filmhochschulen in Havanna, Toronto und Lódz runden das Profil der Filmakademie Baden-Württemberg ab. Im Jahr 2000 wurde außerdem das Atelier Ludwigsburg-Paris gegründet - eine Kooperation der Filmakademie Baden-Württemberg und der französischen Filmhochschule La fémis in Paris.

Link zur Filmakademie Baden-Württemberg: www.filmakademie.de

Werbung:
eufom FOM SRH Fernhochschule Wilhelm Büchner Hochschule Impressum Datenschutz

© Bachelorstudium.de 2018 - Alle Angaben ohne Gewähr

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren