Evangelische Hochschule für Kirchenmusik Dresden

© davis - Fotolia.com

Gründung und Historie

Die Evangelische Hochschule für Kirchenmusik Dresden geht zurück auf die landeskirchliche Musikschule, die im Jahr 1949 von Martin Flämig in Dresden gegründet wurde.
Dort bot sich musisch interessierten Laien zunächst die Möglichkeit, in 5 Studiensemestern den B-Schein für Kirchenmusik zu erwerben. Im Laufe der inzwischen 60-jährigen Geschichte des Instituts wurden unter zahlreichen Leitern der C-Schein, das Aufbaustudium zum A- Musiker, die Weiterbildung in der Popularmusik und das Doppelfach Kirchenmusik und Lehramt Musik eingeführt.

Die Schwerpunkte

Die Evangelische Hochschule für Kirchenmusik Dresden setzt ihre Studienschwerpunkte auf die musikalische Alltagspraxis und die dazugehörigen theoretischen Fächer. So sind das Spiel von Orgel und Klavier selbstverständlich die beiden Hauptfächer des Studierenden, der die Evangelische Hochschule für Kirchenmusik in Dresden besucht.
Orientiert an der Praxis des Kirchenmusikers gehören auch Chor- und Orchesterleitung, Sprecherziehung, liturgisches Orgelspiel, Pädagogik und Orgelkunde zum kirchenmusikalischen Alltag.
Auch die theoretische Ausbildung des Kirchenmusikers wird im Haus der Evangelischen Kirchenmusik in Dresden groß geschrieben. Die folgenden Fächer sind für den Studenten obligatorisch: Musiktheorie, Gehörbildung, Formenlehre, Hymnologie, Kirchengeschichte. biblische Theologie, systematische Theologie, Liturgik, Kirchenkunde, Musik und Theologie, Musikgeschichte und Instrumentenkunde.

Die Voraussetzungen

Die Evangelische Hochschule für Kirchenmusik Dresden erhebt bestimmte Anforderungen an die Eignung ihrer zukünftigen Studenten.
Höchste Priorität zur Aufnahme an das Institut besitzt die solide Grundausbildung auf den Instrumenten Orgel und Klavier. Diese müssen in einer Aufnahmeprüfung nachgewiesen werden.
Auch die Grundfähigkeiten in allgemeiner Musiklehre, vom-Blatt-singen und Gehörbildung werden in dieser überprüft.
Die Mitgliedschaft in der Kirche wird vorausgesetzt, sowie die innere Beziehung zu ihr und ihren Aufgaben.
Des Weiteren ist ein Mindestalter von 18 Jahren beim Studienbeginn erforderlich.

Die Besonderheiten

Die Evangelische Hochschule für Kirchenmusik Dresden bietet ein sehr umfangreiches Studienangebot für Studenten mit verschiedensten Interessen und Voraussetzungen.
So besteht für den, an sakraler Musik und dem Gemeindedienst interessierten Laien die Möglichkeit, in zwei bis drei Semestern den sogenannten C- Kirchenmusikschein zu erwerben. Dieser berechtigt zum kirchenmusikalischen Dienst in kleineren Gemeinden. Diese Ausbildung kann im Präsenz-, aber auch im Fernstudium absolviert werden.
Wer bereits eine Ausbildung als B- Kirchenmusiker abgeschlossen hat, der kann in vier Semestern das Aufbaustudium zum A- Kirchenmusiker absolvieren.
Seit dem Jahr 2010 bietet die Evangelische Hochschule für Kirchenmusik Dresden ein neues Doppelstudienfach an. So kann seit dem Kirchenmusik in Verbindung mit dem pädagogischen Studiengang Musik für Lehramt am Gymnasium studiert werden.

Weblink:

Über die Homepage der Hochschule sind zahlreiche Informationen rund um das Studium zu erhalten. Die Adresse lautet:
www.kirchenmusik-dresden.de

Werbung:
eufom FOM SRH Fernhochschule Wilhelm Büchner Hochschule Impressum Datenschutz

© Bachelorstudium.de 2018 - Alle Angaben ohne Gewähr

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren