Bachelorstudium Sportmanagement

Sport nimmt in der heutigen Zeit eine immer wichtigere Rolle im alltäglichen Leben ein. Beinahe jeder berufstätige Mensch geht einer sportlichen Aktivität nach, die er als Ausgleich zum Arbeitsstress und als Gesundheitsvorsorge sieht. Fitnessstudios und andere Anbieter werben mit den gesundheitlichen Vorteilen, die regelmäßige sportliche Aktivität mit sich bringt. Kurzum: Das Bewusstsein für die Vorteile aktiver Bewegung ist gestiegen. Auch in der Zukunft ist damit zu rechnen, dass die Bedeutung des Sports steigen wird.

Im Zusammenhang mit dieser Entwicklung kann beobachtet werden, dass der Sport als Wirtschaftssektor von immer größerer Bedeutung wird. Nicht nur Fitnessstudios, die mittlerweile in beinahe jeder Kleinstadt zu finden sind, sondern auch andere Einrichtungen, die sportliche Aktivitäten anbieten, sind zu einem bedeutenden Arbeitgeber und zugleich zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor geworden.

Die Professionalisierung dieses Sektors bringt die Notwendigkeit qualifizierten Personals mit sich. Führungskräfte in der Sport- und Fitnessbranche sollten im Idealfalle nicht nur über branchenspezifisches Fachwissen, sondern auch über Kompetenzen in der Führung eines Unternehmens besitzen.

Im Rahmen des berufsbegleitenden Fernstudiums „Sportmanagement“, das von der SRH Fernhochschule – The Mobile University angeboten wird, kann diese spezielle Qualifikation an der Schnittstelle von Sport und Ökonomie erworben werden. Die Studenten profitieren von neuen Konzepten des „Mobile Learnings“. Das Studium kommt ohne verpflichtende Präsenzphasen aus, was das Sammeln von Berufserfahrung während des Studiums möglich macht.

Direkt zum Anbieter der SRH Fernhochschule wechseln

Details zum Sportmanagementstudium:

Zulassung Bewerber müssen die Allgemeine Hochschulreife, die Fachhochschulreife oder die fachgebundene Hochschulreife vorweisen können. Darüber hinaus kann die Zulassung zum Studium auch mit einer beruflichen Ausbildung und einer darauf aufbauenden beruflichen Fortbildung erfolgen. Ausländische Bewerber müssen zudem nachweisen, dass sie die deutsche Sprache beherrschen.
Studienbeginn und Dauer Das Studium kann zwölfmal im Jahr, jeweils zum Beginn eines Monats aufgenommen werden. Die Regelstudienzeit, welche bei Bedarf überschritten werden kann, beträgt sechs Semester.
Inhalte / Programm Die Pflichtmodule sind den vier Bereichen „Sportmanagement“, „Allgemeine Betriebswirtschaftslehre“, „Bezugswissenschaften“ und „Kompetenzen für Studium und Beruf“ zugeordnet. Der letztgenannte Bereich setzt sich aus den Modulen „Wissenschaftliches Arbeiten – Grundlagen“, „Selbstmanagement“, „Kommunikation und Führung“, „Wissenschaftliches Arbeiten – Vertiefung“, „Business in English“ sowie „Unternehmenskultur und Wirtschaftsethik“ zusammen.

Im Bereich der Bezugswissenschaften werden die drei Module „Allgemeine Volkswirtschaftslehre“, „Wirtschaft und Gesellschaft“ und „Wirtschaftsrecht“ absolviert. Die beiden Hauptbereiche des Studiums stellen die fachlichen Schwerpunkte „Sportmanagement“ und „Allgemeine Betriebswirtschaftslehre“ dar.

Der Bereich des „Sportmanagements“ setzt sich aus den Modulen „Sport und Sportwissenschaften“, „Theorie-Praxis-Transfer“, „Einführung in die Sportbranche“, „Management von Sportvereinen“, „Sport als Wirtschaftsfaktor“, „Ausgewählte Probleme des Sportmanagements“ und einem Praxisprojekt zusammen.

Im betriebswirtschaftlichen Bereich müssen die Module „Allgemeine Betriebswirtschaftslehre“, „Dienstleistungen und Service Management“, „Personal und Organisation“, „Rechnungswesen“, „Marketing“, „Finanzwirtschaft“ und „Leistungsmanagement“ absolviert werden.

Komplettiert wird das Studium durch vier Wahlmodule. Die Wahlmodule sind den Kompetenzfeldern „Sportmanagement“ und „Allgemeine Betriebswirtschaftslehre“ zugeordnet, wobei mindestens zwei Module aus dem Kompetenzfeld „Sportmanagement“ gewählt werden müssen.

Im Bereich der Betriebswirtschaftslehre bietet die SRH Fernhochschule die Wahlmodule „Projektmanagement“, „Finanz- und Kostenmanagement“, „Managementkonzepte“, „Eventmarketing und -management“, „New Media Management“, „Wirtschaftspsychologie“, „Unternehmensführung“ sowie „Interne und externe Unternehmenskommunikation“ an.

Im zweiten Kompetenzfeld werden die Module „Finanzierung und Controlling im Sport“, „Sportverbände und Verbandsmanagement“, „Sportartikel- und Sportgerätehandel“, „Sportanlagenmanagement“, „Management von Sport- und Fitnessstudios“, „Medien- und Öffentlichkeitsarbeit im Sport“, „Sportpsychologie und Trainingswissenschaften“, „Sportagenturen“, „Sportpraxis“ sowie „Recht und Organisation im Non-Profit-Sektor“. Wird das Modul „Sportpraxis“ gewählt, erwerben die Studenten die Lizenz „Übungsleiter C“.
Abschluss Die Absolventen erhalten den akademischen Grad des „Bachelor of Arts (B.A.)“.
Anbieter / Weblink SRH Fernhochschule – The Mobile University

Zurück zur Startseite


Werbung:
eufom FOM SRH Fernhochschule Wilhelm Büchner Hochschule Impressum Datenschutz

© Bachelorstudium.de 2018 - Alle Angaben ohne Gewähr

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren