Bachelorstudium Expressive Arts in Social Transformation

Mit dem Studium in Expressive Arts in Social Transformation werden Sie für ein breites Berufs- und Arbeitsfeld qualifiziert. Ausgebildet für die darstellenden Schwerpunkte „Integration“, „Inklusion“ und „Kulturelle Teilhabe“, können Sie sowohl in der Gesundheitsförderung als auch in der soziokulturellen Arbeit entsprechende gesellschaftspolitische Zielsetzungen zum Ausdruck bringen.

Mit Ihrem Know-how und Fachwissen können Sie nach dem erfolgreichen Abschluss zudem soziale Konfliktfelder künstlerisch aufzeigen und auf Benachteiligungen jeglicher Art aufmerksam machen. Damit zählen Sie mit dem Bachelor in Expressive Arts in Social Transformation zu den gefragten Fachleuten, die in der Lage sind, Veränderungsprozesse im entsprechenden Themenspektrum darzustellen und zu gestalten.

Das Studium richtet sich somit an Interessenten, die künstlerisch mit Menschen an sozialen und gesellschaftlichen Problemen arbeiten möchten. Die hierfür notwendige Erfahrung, Kompetenz in der künstlerischen Praxis sowie die Kenntnisse über die Öffnung von Räumen und Gestaltung von Prozessen lernen Sie innerhalb von sechs Semestern durch einen stetigen Transfer zwischen Theorie und Praxis.

Direkt zum Anbieter der Medical School Hamburg wechseln

Details zum Bachelorstudium:

Zulassung Damit Sie den Bachelor Expressive Arts in Social Transformation beginnen können, benötigen Sie eine Hochschulzugangsberechtigung. Sollten Sie weder über einen Fachhochschulzugang noch über eine Allgemeine oder Fachbezogene Hochschulzugangsberechtigung verfügen, können Sie auch mit einer entsprechenden Prüfung einen Zugang zum Studium erhalten.

Neben den formalen Einstiegskriterien müssen Sie darüber hinaus an einem Zulassungsgespräch teilnehmen und Ihre künstlerische Eignung sowie künstlerische Vorerfahrungen darstellen. Bei diesem Auswahlgespräch wird außerdem auf Ihre Studienmotivation, Ihre beruflichen Perspektiven sowie die entsprechenden Fort- und Weiterbildungen Wert gelegt.
Studienbeginn und Dauer Das Studium Expressive Arts in Social Transformation startet jährlich zum Wintersemester am 1. Oktober mit neuen Studierenden und beläuft sich auf eine Dauer von sechs Semestern in Vollzeit.
Inhalte / Programm Das Studium in Expressive Arts in Social Transformation unterteilt sich in die drei Schwerpunkte „Künstlerische Praxis“, „Angewandte Praxis“ und „Wissenschaftliche Reflexion“. Alle drei Bereiche bestehen aus unterschiedlichen Modulen mit entsprechenden Lehrveranstaltungen, die Sie im Laufe des Studiums zu gleichen Anteilen absolvieren werden.

Beginnend im ersten Semester erwerben Sie zunächst Kenntnisse über künstlerische Grundlagen. Hierunter fallen unter anderem die bildenden Künste, Musik, Poesie und Performance Art. Ergänzt werden diese Grundlagen durch eine wissenschaftliche Reflexion von Kunst und Erfahrung sowie ein Wahlpflichtmodul zu Interdisziplinarität und Entwicklung.

Vom 2. bis 4. Semester haben Sie die Möglichkeit, aus den Schwerpunkten „Kunst im sozialen Raum“, „Kunst im öffentlichen Raum“ und „Künstlerische Strategien“ Ihre Grundlagen aus dem ersten Semester zu vertiefen. Im Bereich der angewandten Praxis werden Ihre Erkenntnisse durch die Module in Community Bildung, Projektmanagement, Interkultureller Arbeit sowie Kunstanaloger Kommunikation abgerundet.

Das fünfte Semester widmet sich ausschließlich dem Projektstudium. Begleitet von einer Supervision sowie durch das Mentoring können Sie hier Ihre gewonnenen Erfahrungen aus der Praxis mit der Theorie übereinbringen. Ebenso haben Sie jedoch auch die Chance, durch Erkenntnisse zu Ihrer beruflichen Haltung und Ethik im Anwendungsbereich Theorien zu hinterfragen und weiterzuentwickeln.

Abgeschlossen wird das Bachelorstudium anschließend mit Ihrem künstlerischen Abschluss sowie einer Bachelorarbeit. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Erfahrungen der letzten Semester, Ihr Wissen sowie auch Ihre Kompetenzen aus Theorie und Praxis in einem wissenschaftlich-künstlerischen Format abschließend darzustellen.

Das Studium ist während des gesamten Zeitraums so gestaltet, dass Vorlesungszeiten immer nur an drei Tagen in der Woche stattfinden. So haben Sie auch während eines Vollzeitstudiums die Chance, einer beruflichen Tätigkeit nachzugehen oder genügend Zeit für die Familie aufzubringen.
Abschluss Nachdem Sie alle Prüfungen erfolgreich absolviert haben, erhalten Sie durch die Medical School Hamburg den akademischen Titel als Bachelor of Arts. Sie haben anschließend die Möglichkeit, direkt in das umfangreiche Arbeitsfeld einzusteigen oder einen aufbauenden Masterstudiengang anzuschließen. Zur Auswahl stehen hierbei unter anderem die Studiengänge „Intermediale Kunsttherapie“ sowie „Kunstanaloges Coaching“.
Anbieter / Weblink Medical School Hamburg

Zurück zur Startseite


Werbung:
eufom FOM SRH Fernhochschule Wilhelm Büchner Hochschule Impressum Datenschutz

© Bachelorstudium.de 2019 - Alle Angaben ohne Gewähr

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren