Bachelorstudium Angewandte Psychologie

Die „Medical School Hamburg“ bietet in ihrer Fachhochschulabteilung einen Bachelorstudiengang der Angewandten Psychologie an. Der Studiengang richtet sich an Interessenten, die einen praxisnahen Einstieg in die wissenschaftliche Psychologie finden möchten. Die „Medical School Hamburg“ legt im Rahmen des Studiums der Angewandten Psychologie besonderen Wert auf die Praxis- und Berufsorientierung. So ist beispielsweise ein verpflichtendes Berufsfeldpraktikum zu absolvieren, das den Studierenden vertiefte Einblicke in die spätere Berufspraxis vermitteln soll.

Verbunden wird die Praxisnähe mit einer umfassenden wissenschaftlichen Ausbildung. So erhalten die Studierenden nicht nur eine Einführung in die Grundlagenfächer der Psychologie, sondern auch eine vertiefte Ausbildung in drei Anwendungsfächern: In der Arbeits- und Organisationspsychologie, in der Gesundheitspsychologie und in der Klinischen Psychologie.

Das Studium bietet aufgrund der umfassenden Ausbildung zahlreiche Berufsmöglichkeiten in unterschiedlichsten Bereichen. So können die Studierenden nach der umfassenden Ausbildung in der Arbeits- und Organisationspsychologie beispielsweise problemlos im Bereich der Wirtschaftspsychologie Fuß fassen. Auch Tätigkeiten im betrieblichen Gesundheitsmanagement oder in unterschiedlichsten Feldern der Beratung sind denkbar.

Darüber hinaus haben die Absolventen des Studiums der Angewandten Psychologie die Möglichkeit zum Masterstudiengang „Psychologie mit Schwerpunkt Klinische Psychologie und Psychotherapie“ in der Universitätsabteilung der MSH zugelassen zu werden.

Direkt zum Anbieter der Medical School Hamburg wechseln

Details zum Bachelorstudium:

Zulassung Um zum Studium zugelassen werden zu können, muss eine Hochschulzugangsberechtigung in Form der Allgemeinen Hochschulreife, der Fachgebundenen Hochschulreife oder der Fachhochschulreife nachgewiesen werden. Darüber hinaus fordert die MSH ein mindestens einmonatiges Vorpraktikum in einer von ihr anerkannten Einrichtung des Sozial- oder Gesundheitswesens. Die MSH führt Eignungsgespräche mit Bewerbern.
Studienbeginn und Dauer Das Studium kann sowohl zum Sommer- als auch zum Wintersemester aufgenommen werden. Die Regelstudienzeit beträgt sechs Semester. Studierende, die in den ersten beiden Semestern alle Prüfungen bestehen, einen Gesamtnotendurchschnitt von schlechtestens 1,5 erreichen und weiterhin durch besonderes Engagement auffallen, erhalten die Möglichkeit, in das Studium der Psychologie der Universitätsabteilung der MSH zu wechseln.
Inhalte / Programm Das Studium ist modular aufgebaut. Zunächst erfolgt eine Einführung in die Grundlagen der Psychologie. In diesem Bereich sind die Module „Allgemeine Psychologie“, „Entwicklungspsychologie“, „Sozialpsychologie“, „Pädagogische Psychologie“, „Biologische Psychologie“, „Differentielle und Persönlichkeitspsychologie“ sowie „Grundlagen der Psychologischen Diagnostik zu absolvieren“.

Im Bereich der wissenschaftlichen Methodik absolvieren alle Studierenden die Module „Quantitative Methoden: Statistik I und II“ sowie „Forschungsmethodik“. Hinzu kommen die Management- und Handungskompetenzmodule „Medizinmanagement“ sowie „Ethik in Gesundheit und Medizin“.

Darüber hinaus müssen die folgenden Anwendungsmodule absolviert werden: „Gesundheitspsychologie“, „Gesundheitspsychologische Diagnostik“, „Gesundheitspsychologische Interventionen“, „Klinische Psychologie und Psychotherapie“, „Klinisch-psychologische Diagnostik“, „Klinisch-psychologische und psychotherapeutische Interventionen“, „Arbeits- und Organisationspsychologie“, „Diagnostik in der Arbeits- und Organisationspsychologie“ sowie „Arbeits- und organisationspsychologische Interventionen“.

Abgerundet wird das Studium durch das Anfertigen der Bachelorarbeit. Wahlmöglichkeiten erhalten die Studierenden im Rahmen ihres Studiums zugunsten der Vertiefung in drei unterschiedlichen Anwendungsfeldern nicht. Durch diese Entscheidung eröffnen sich berufliche Perspektiven nicht nur einem, sondern in vielen verschiedenen psychologischen Bereichen. Die MSH gibt berufliche Perspektiven unter anderem in Wirtschaftsunternehmen, in der Marktforschung, bei Krankenkassen, im öffentlichen Dienst und im Gesundheitswesen an.

Mit einem anschließenden Masterstudium, in dem eine Spezialisierung in einem psychologischen Anwendungsfeld erfolgen kann, eröffnen sich mitunter weitere Berufschancen. Die MSH bietet in ihrer Fachhochschulabteilung den Masterstudiengang „Sportpsychologie“ und in ihrer Universitätsabteilung die Masterstudiengänge „Arbeits- und Organisationspsychologie“, „Psychologie mit Schwerpunkt Klinische Psychologie und Psychotherapie“ sowie „Psychologie mit Schwerpunkt Rechtspsychologie“ an.
Abschluss Die MSH verleiht den Absolventen dieses Studiengangs den akademischen Grad des „Bachelor of Science“, der als „B.Sc.“ abgekürzt wird.
Anbieter / Weblink Medical School Hamburg

Zurück zur Startseite


Werbung:
eufom FOM SRH Fernhochschule Wilhelm Büchner Hochschule Impressum Datenschutz

© Bachelorstudium.de 2018 - Alle Angaben ohne Gewähr

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren